Organisierte Kriminalität
Bildquelle: picture alliance/dpa

Die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität verlangt nach effektiven Regelungen des Gesetzgebers und einem konsequenten Vorgehen der Strafverfolgungsbehörden. #StarkerStaat

[...] >

Letzteres ist in jüngerer Zeit insbesondere durch das verstärkte Vorgehen gegen Clankriminalität in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Auf Druck der Union wurden aber auch gesetzgeberische Maßnahmen, die sich gegen Organisierte Kriminalität richten, umgesetzt. Dazu gehören die Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung ebenso wie das Gesetz gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch. Denn Kriminalität darf sich nicht lohnen!

Vor diesem Hintergrund wollen wir prüfen, ob für eine effektive Bekämpfung der Organisierten Kriminalität weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen – sei es auf dem Gebiet der Zusammenarbeit von Polizei, Zoll und Steuerfahndung oder auch bei Sozialbehörden und Jugendämtern.

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Experten diskutieren am 
Montag, den 21. Oktober 2019, von 12.00 bis 14.30 Uhr, im Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Reichstagsgebäude, Raum 3N001, Berlin.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Winkelmeier-Becker
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag                                               

Antje Tillmann
Vorsitzende der Arbeitsgruppe Finanzen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag 

Dr. Mathias Middelberg
Vorsitzender der Arbeitsgruppe Innen und Heimat der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Elisabeth Winkelmeier-Becker
Elisabeth Winkelmeier-Becker Vorsitzende der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz
Dr. Volker Ullrich
Dr. Volker Ullrich Vorsitzender des Arbeitskreises I - Innen, Recht und Verbraucherschutz, Kommunalpolitik, Bau, Wohnen und Heimat, Sport und Ehrenamt, Kultur und Medien
Colette Hercher
Colette Hercher Präsidentin der Generalzolldirektion
Holger Münch Präsident des Bundeskriminalamtes
Dr. Wiebke Reitemeier
Dr. Wiebke Reitemeier Oberstaatsanwältin, Staatsanwaltschaft Stade
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Bitte melden Sie sich auf unserer Website an: www.cducsu.de/veranstaltungen Dienstag, 15. Oktober 2019.
  • Veranstaltungsort:  Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Zugang über den Eingang Süd des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.

  • Einlass:  Ab 11.00 Uhr. Bitte halten Sie am Eingang ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.

  • Koordination und Planung: Heike Brehmer MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

  • Fachliche Vorbereitung: Irka Krüger, Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Fraktion im
    Deutschen Bundestag; T 030.227-51043

  • Pressebetreuung: Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; pressestelle@cducsu.de; T 030.227-54806

  • Organisation: Daniela Renner und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52513

  • Datenschutz: Die Fraktionen können die Öffentlichkeit über ihre Tätigkeit unterrichten. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden streng zweckgebunden nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens genutzt. Ausführliche Informationen und Hinweise zu Ihren Rechten finden Sie dazu in unserer Datenschutzerklärung unter: www.cducsu.de/datenschutzerklaerung-nach-der-dsgvo. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der CDU/CSU-Fraktion verwendet werden.