digitale Arbeitswelt
Bildquelle: dpa/picture alliance

Die Arbeitswelt befindet sich nicht zuletzt wegen der Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltungen in einem Wandel, der an Dynamik noch zunehmen wird. Diese Entwicklung wird unter dem Begriff "Arbeit 4.0" zusammengefasst.

[...] >

„Arbeit 4.0“ bringt neue Arbeitsformen (z. B. Crowdworking, Soloselbständigkeit) und Arbeitsverhältnisse (z. B. flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit) hervor, die  vielerorts zu einer Neuorganisation von Arbeit führen. In manchen Branchen entkoppelt sich Arbeit schrittweise vom Betrieb. Telearbeit, mobiles Arbeiten und das sogenannte „Homeoffice“ sind hier oft benutzte Schlagworte. Der hinzugewonnenen individuellen Flexibilität stehen aber auch Gefahren der Selbstausbeutung und des Verschwimmens der Grenzen von Arbeit und Privatleben gegenüber.

Welche Rolle spielen der Arbeits- und Gesundheitsschutz, wenn sich Arbeit verstärkt außerhalb des klassischen Betriebs abspielt? Welche neuen Instrumente sind erforderlich? Wo liegen gute Ansatzpunkte für eine menschen- und gleichzeitig zukunftsgerechte Arbeitsgestaltung in Deutschland?  In einem Expertengespräch werden Fachleute über diese und andere Fragen diskutieren. Ziel ist es, im Hinblick auf „Arbeit 4.0“ Chancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden.

Wir laden Sie dazu ein für Montag, den 3. Juni 2019, von 13.00 bis 15.00 Uhr, in den Deutschen Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Raum E.600, Berlin.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Brinkhaus MdB 
Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Uwe Schummer MdB
Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Paul Lehrieder
Paul Lehrieder Vorsitzender der Arbeitsgruppe Tourismus
Uwe Schummer
Uwe Schummer Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe
Dr. Volker Kregel Direktor des Landesamtes für Arbeitsschutz Hamburg, Länder-ausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI)
Dr. Alexandra Schmied Senior Project Manager "Betriebliche Arbeitswelt in der Digitalisierung", Bertelsmann Stiftung
Prof. Dr.-Ing. habil. Sascha Stowasser Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) e.V., Düsseldorf
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung: unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis 29. Mai 2019.

  • Veranstaltungsort: Paul-Löbe-Haus, Deutscher Bundestag, Berlin, Zugang über den Eingang West des Paul-Löbe-Hauses (Konrad-Adenauer-Str. 1). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.

  • Einlass: Ab 12.00 Uhr. Bitte halten Sie am Eingang ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.

  • Koordination und Planung: Heike Brehmer MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

  • Fachliche Vorbereitung: Stefan Klinger, Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-53036

  • Pressebetreuung: Joachim Riecker, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-55375

  • Organisation: Daniela Renner und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52513

  • Datenschutz: Die Fraktionen können die Öffentlichkeit über ihre Tätigkeit unterrichten. Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden streng zweckgebunden nur zur Bearbeitung Ihres Anliegens genutzt. Ausführliche Informationen und Hinweise zu Ihren Rechten finden Sie dazu in unserer Datenschutzerklärung unter: www.cducsu.de/datenschutzerklaerung-nach-der-dsgvo. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der CDU/CSU-Fraktion verwendet werden.