Großbaustelle Seestadt Aspern Wien, 1220, Aspern. Bauboom, bauen, Baustelle, Industrie, Seestadt, Wirtschaft, Wohnbau, Wohnraumbeschaffung, Baukosten, Finanzierung, Budget, Investition, Planung Wohnhaus

Pressemitteilung


(Quelle: picture alliance/APA/picturedesk.com)
Teilen

Tag der Städtebauförderung

Am 5. Mai wird in über 500 Kommunen gestaltet

Am 5. Mai 2018 findet bundesweit zum vierten Mal der Tag der Städtebauförderung statt. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, und der baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner:

Ulrich Lange: “Die Städtebauförderung in Deutschland ist ein großer Erfolg. Sie ist ein wichtiger Pfeiler der positiven städtebaulichen Entwicklung in den Kommunen. Wir wollen die Kommunen hierbei weiterhin intensiv unterstützen. Viele Projekte haben dazu beigetragen, dass sich die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden stetig verbessert hat. So helfen Maßnahmen der Städtebauförderung dabei, gleichwertige Lebensverhältnisse überall in Deutschland herzustellen.

Mittlerweile stellt der Bund rund eine Milliarde Euro für die Städtebauförderung zur Verfügung – mehr als je zuvor. Im Haushaltsentwurf 2018 wird dies fortgeführt. Das ist gut investiertes Geld, von dem die Bürgerinnen und Bürger direkt profitieren. Attraktiv sanierte Altstädte oder modernisierte Großsiedlungen wurden meist mit Mitteln der Städtebauförderung ermöglicht.“

Kai Wegner: „Von der Städtebauförderung profitieren große Städte und kleine Gemeinden gleichermaßen. Über 500 dieser Kommunen beteiligen sich mit vielfältigen Programmpunkten am Tag der Städtebauförderung. Vom Stadtteilfest, über Baustellenführungen bis hin zu Filmvorführungen – ein bundesweiter Strauß von Angeboten. So wird die gemeinsame Förderung von Bund und Ländern für viele Menschen erlebbar gemacht.

Stadtentwicklung für die Bürger hat ihre größten Erfolge, wenn sie gemeinsam mit den Bürgern geplant und umgesetzt wird. Darum werden auch Fraktionsmitglieder an Veranstaltungen teilnehmen und ansprechbar sein.“