Skip to main content
(Quelle: Fotograf Tobias Koch)

Gruppe der Frauen

Vorsitzende(r): Yvonne Magwas
1. Stellvertretende(r) Vorsitzende(r): Dr. Anja Weisgerber

Der Gruppe der Frauen gehören alle 53 weiblichen Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an.


Frauenpolitik als Querschnittsaufgabe

Die Gruppe versteht Frauenpolitik als eine Querschnittsaufgabe. Daher nimmt sie die Situation von Frauen in allen Politikfeldern in den Blick und steuert genau da nach, wo Rahmenbedingungen verbessert werden müssen.
Genauso vielfältig wie die Einsatzfelder von Frauen sind auch ihre Bedürfnisse. Denn Frauen engagieren sich in allen Bereichen unserer Gesellschaft erfolgreich – im Beruf, in der Familien- und Sorgearbeit genauso wie im Ehrenamt, in der Wirtschaft und in der Politik.

Einsatz für Frauen und Familien

So sehr sich die Gruppe der Frauen mit Nachdruck für die Belange der Frauen einsetzt, so sehr hat sie auch Verbesserungen für Familien im Blick. Beide Politikbereiche sind gleichermaßen Top-Themen auf ihrer politischen Agenda.

Mit der Aufstockung der Mütterrente, der Einführung der Brückenteilzeit und der Aufwertung der Pflegeberufe durch das Pflegelöhneverbesserungsgesetz sowie das Pflegepersonalstärkungsgesetz wurden in dieser Legislaturperiode bereits maßgebliche Verbesserungen für Frauen erzielt.

2019 wurden zudem entscheidende Fortschritte beim Schutz von Frauen vor Gewalt erreicht: So wurde die finanzielle Situation der Frauenhäuser verbessert. Up-Skirting – darunter versteht man das Fotografieren unter den Rock – wurde unter Strafe gestellt. Besonders wichtig: die Einführung der Versuchsstrafbarkeit beim Cybergrooming. Auf diese Weise schützen wir Kinder vor sexuellem Missbrauch.

Darüber hinaus wurde die Finanzierung des Ausbaus ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter auf den Weg gebracht. Dafür steht ein Sondervermögen in Höhe von zwei Milliarden Euro zur Verfügung. Vom Ausbau der Betreuungsangebote profitieren gerade Frauen, denn sie können Familie und Erwerbstätigkeit so besser unter einen Hut bringen.

Mit der Einführung des Baukindergeldes, dem Familienstärkungsgesetz, dem Gute-Kita-Gesetz sowie der Erhöhung des Kindergeldes zum 1. Juli 2019 wurden spürbare Verbesserungen für Familien auf den Weg gebracht. Daran knüpft die Fraktion an und setzt ihre Arbeit für Familien fort.

Aktuelle Informationen über Facebook und Newsletter

Die Gruppe der Frauen informiert fortlaufend über ihre Aktivitäten – sowohl auf ihrer Homepage www.cducsu.de/fraktion/gruppe-der-frauen als auch auf Facebook www.facebook.com/gdf.cducsu/. Dort werden die Mitglieder der Gruppe der Frauen und die Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit im Einzelnen vorgestellt. Zudem veröffentlicht die Gruppe der Frauen viermal jährlich ihren Newsletter “Gruppe der Frauen kompakt”. Wenn Sie den Newsletter bestellen wollen, reicht eine E-Mail an gruppe_der_frauen@cducsu.de.

Veranstaltungen

In den Sitzungswochen des Deutschen Bundestages trifft sich die Gruppe der Frauen regelmäßig zum inhaltlichen Austausch mit Expertinnen und Experten sowie Mitgliedern der Bundesregierung. 2019 standen u.a. der Klimawandel, die Globalisierung, die Digitalisierung oder die Integration auf der Agenda. Dabei ging es immer um die weibliche Perspektive: auch um die Stärkung der Teilhabe von Frauen oder um Frauen in Kultur und Medien.

Da die Zeit für Gespräche meist eng begrenzt ist, nutzt die Gruppe der Frauen erfolgreich das Veranstaltungsformat „GdF trifft…“ zum intensiveren Austausch in entspannter Atmosphäre. 2019 traf sich die Gruppe der Frauen in diesem Rahmen zum Gespräch mit der Journalistin Kristina Dunz von der Rheinischen Post sowie CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Anfang 2020 setzte die Gruppe der Frauen sich mit Spitzenfrauen zusammen, die in der industriellen Forschung (AiF e.V.) tätig sind. Für dieses Jahr sind weitere Gespräche mit Vertreterinnen von Frauennetzwerken geplant.

30 Jahre Wiedervereinigung und Deutsche Einheit

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit in diesem Jahr plant die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Gruppe der Frauen im Mai 2020 eine Veranstaltung, auf der die Rolle der Frauen bei der Wiedervereinigung gewürdigt werden soll.

Mehr Frauen in den Deutschen Bundestag

Ein Schwerpunkt auf der politischen Agenda der Gruppe der Frauen im Jahr 2019 war die Steigerung des Frauenanteils im Deutschen Bundestag. Vor dem Hintergrund des 100-jährigen Jubiläums der Einführung des aktiven und passiven Wahlrechts für Frauen in Deutschland war das Ziel, einen konkreten Vorschlag vorzulegen, wie der Frauenanteil im Deutschen Bundestag erhöht werden kann, damit Frauen ihrem Bevölkerungsanteil entsprechend im Parlament vertreten sind. Die Unionsfraktion spricht sich inzwischen für die Einsetzung einer Enquete-Kommission aus. Die Gruppe der Frauen setzt sich mit Nachdruck für die Umsetzung dieses Vorschlags ein.

Stand: Januar 2020

Bildgalerie

Loading SVG
Inhalte laden...
Loading SVG
Inhalte laden...