Die Handlungsfähigkeit unseres Rechtsstaats wollen wir durch mehr Personal, bessere Ausstattung und effizienteres Verfahrensrecht verbessern. Dann können mehr Straftaten verhindert, Täter schneller ermittelt und Schuldige konsequent verurteilt werden.

Gerade die organisierte Kriminalität von Mafiabanden und arabischen Clans fordert unseren Staat in besonderer Weise heraus. In mancher Großstadt sind No-go-areas oder Straftaten in aller Öffentlichkeit Themen, die die Bürger umtreiben. Eine starke Polizei hilft dagegen, aber es braucht noch mehr: Auch die Justiz darf nicht zum Nadelöhr werden – weder bei der Strafverfolgung noch beim Rechtsschutz für Bürger oder Unternehmen. Nur so können wir das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in einen starken Staat bewahren.

Darüber möchten wir mit Ihnen und dem Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat sowie Experten diskutieren am

Mittwoch, dem 25. April 2018, von 15.30 bis 18.00 Uhr,
im Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag,
Reichstagsgebäude, Raum 3N001, Berlin.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Kauder MdB
Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Alexander Dobrindt MdB
Vorsitzender der CSU im Bundestag

Dr. Stephan Harbarth MdB
Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Volker Kauder Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Dr. Stephan Harbarth Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Andrea Lindholz
Andrea Lindholz Vorsitzende des Innenausschusses
Dr. Mathias Middelberg
Dr. Mathias Middelberg Vorsitzender der Arbeitsgruppe Innen und Heimat | Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen
Elisabeth Winkelmeier-Becker
Elisabeth Winkelmeier-Becker Vorsitzende der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis zum Donnerstag, 19. April 2018
    Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. Sie erhalten keine zusätzliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Anmeldung.
     
  • Veranstaltungsort: Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Zugang über den Eingang Süd des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.
     
  • Einlass: Ab 14.30 Uhr. Bitte halten Sie am Eingang ein Ausweisdokument bereit. Planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.
     
  • Koordination und Planung: Heike Brehmer MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
     
  • Fachliche Vorbereitung: Birgit Otto, Planungsgruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, T 030.227-54906
     
  • Pressebetreuung: Mirja Menke, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52512
     
  • Organisation: Daniela Renner und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52513