Für die Mehrzahl der Beschäftigten, deren Präsenz am Arbeitsplatz unbedingt erforderlich ist, stellt Arbeiten unter Infektionsschutzbedingungen ebenso eine spürbare Veränderung dar. Und Arbeiten unter Corona-Vorzeichen bedeutet häufig auch: der direkte Austausch wird auf das Notwendige reduziert und findet sonst in Videokonferenzen statt. Dies kann für einige Gruppen von Beschäftigten durchaus psychisch belastend wirken, ebenso das Arbeiten im „Zwangs-Homeoffice“.

Im Rahmen eines Fachgesprächs wollen wir die Veränderungen, die insbesondere seit März 2020 stattgefunden haben, tiefer durchleuchten und bewerten. Folgenden Fragen wollen wir uns im Kreis der Expertinnen und Experten insbesondere widmen:

Hat die Pandemie tatsächlich einen Digitalisierungsschub ausgelöst? Wie sieht ein (möglicher) Fortschritt in der Arbeitswelt jenseits des mobilen Arbeitens aus? Welche Erfahrungen können wir aus den Entwicklungen gewinnen, und wie können wir diese Entwicklungen politisch begleiten - oder diesen auch wenn nötig begegnen? Wie können wir Zukunft gestalten und dabei Chancen wahrnehmen und gleichermaßen Risiken vermeiden? Welche Hilfestellungen können Sozialversicherungsträger und die Arbeitsschutzbehörden der Länder Beschäftigten und auch Betrieben bieten?

Zu dieser Veranstaltung im Rahmen einer Videokonferenz laden wir Sie herzlich ein für Mittwoch,18. November 2020, von 14.00 bis 15.30 Uhr.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung an andere Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schummer MdB
Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Referenten

Uwe Schummer
Uwe Schummer Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe
Karl-Josef Laumann | Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Karl-Josef Laumann Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Prof. Dr. Dirk Windemuth | Direktor des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung
Prof. Dr. Dirk Windemuth Direktor des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung
Elke Hannack | Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
Elke Hannack Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)
Prof. Dr.-Ing. habil. Sascha Stowasser | Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa)
Prof. Dr.-Ing. habil. Sascha Stowasser Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa)
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  • Anmeldung unter www.cducsu.de/veranstaltungen bis zum Freitag, 13. November 2020.
  • Veranstaltungsformat: Die Veranstaltung findet als Videokonferenz von Ihrem PC, Laptop oder Smartphone o.ä. statt.
  • Technische Voraussetzungen: Zur Teilnahme an der Videokonferenz benötigen Sie das Programm „Cisco Webex Meetings“.
    Sollten Sie „Cisco Webex Meetings“ noch nicht installiert haben, können Sie es unter folgenden Links herunterladen:

    iPhone/iPad (iOS): https://apps.apple.com/de/app/cisco-webex-meetings/id298844386#?platfor…

    Smartphone Android): https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cisco.webex.meetings&…

    Computer: https://www.webex.com/de/downloads.html 

  • Einschaltzeit: Ab 13:30 Uhr. Die Konferenz ist bereits 30 Minuten vor Beginn zugänglich, bitte schalten Sie sich rechtzeitig zu und installieren Sie die notwendige Software vorab.
  • Zugangsdaten: Meeting-Kennnummer und Passwort übersenden wir Ihnen zeitnah zum Veranstaltungstermin in einer gesonderten E-Mail an die von Ihnen bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.
  • Koordination und Planung: Heike Brehmer MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  • Fachliche Vorbereitung: Stefan Klinger, Referent im Büro des Vorsitzenden der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Uwe Schummer MdB; T 030.227-51036.
  • Pressebetreuung: Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-53015.
  • Organisation und technischer Support: Katrin Steinbach und René Heise, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-51288.
  • Datenschutz: Es gelten die allgemeinen Datenschutzhinweise. Mit der Anmeldung bestätige ich, dass ich die Datenschutzhinweise zur Kenntnis genommen habe.
  • Foto und Videoaufnahmen: Im Rahmen der Veranstaltung werden Fotos und Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit sowie zur internen und externen Dokumentation der Veranstaltung gemacht und verwertet.