Gabelstabler, Fabrik

Thema des Tages


(Quelle: Pixabay)
Teilen

Der Parlamentskreis Mittelstand

Eine Stimme für den Mittelstand

Der Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU Bundestagsfraktion beschäftigt sich mit allen Fragen rund um das Thema Mittelstand. Aktuelle Themen und Gesetzesvorhaben werden dort diskutiert. 

Der Mittelstand ist ein wichtiger Bestandteil der deutschen Wirtschaft. Gerade in ländlichen Räumen sind mittelständische Unternehmen wichtige Arbeitgeber und prägen diese Regionen nachhaltig. Daher ist es der CDU/CSU Bundestagsfraktion ein wichtiges Anliegen, dass diese Unternehmen auch einen festen Platz in der Wirtschaftspolitik einnehmen. Im Koalitionsvertrag finden sich daher zahlreiche Pläne zur gezielten Förderung des Mittelstandes.

Aber auch innerhalb der CDU/CSU Bundestagsfraktion hat der Mittelstand einen festen Platz. Im Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion engagieren sich derzeit 161 Abgeordnete für die Belange kleinerer, mittlerer und familiengeführter Unternehmen. Die Abgeordneten sind in ganz unterschiedlichen Politikfelder aktiv, sodass im PKM-Ansprechpartner für viele verschiedene Themen zur Verfügung stehen. Vorsitzender ist seit November 2011 Christian Freiherr von Stetten.

Die Mitglieder des PKM treffen sich regelmäßig in den Sitzungswochen vor den Fraktionssitzungen, um über die Mittelstandsrelevanz der anstehenden Gesetzesvorhaben zu diskutieren. Zudem werden im Vorstand des PKM aktuelle Themen besprochen – häufig gemeinsam mit sachkundigen Gästen aus der Bundesregierung, Verbänden und mit Unternehmerpersönlichkeiten.

Am 15. Januar 2019 fand der Neujahrsempfang des PKM in Berlin statt. Zu den Gästen zählten in diesem Jahr u.a. die neu gewählte Parteivorsitzende der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer, und der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus. Eröffnet wurde der Empfang von der Präsidentin des Bundesverbands der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken, Marija Kolak.