BrinkhausUnterwegs: Bei der Marine in Eckernförde (1000px)

Thema des Tages


(Quelle: Fotos: Hauke Bunks)
Teilen

Respekt und Anerkennung für die Seestreitkräfte

Unionspolitiker auf Informationstour bei der Deutschen Marine

#Brinhausunterwegs. Dem Unionsfraktionschef ist die Verteidigungspolitik ein wichtiges Anliegen. Und so ist es kein Wunder, dass Brinkhaus und Verteidigungspolitiker der Unionsfraktion nach dem Besuch bei den Landstreitkräften jetzt bei der Deutschen Marine in Eckernförde vorbei schauten.

Ob auf der Fregatte „Schleswig-Holstein“, an Bord eines U-Bootes oder als Kampfschwimmer: Wie sieht so ein Alltag bei der Marine aus? Darüber informierten sich Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus, Verteidigungspolitiker Johann Wadephul und Ingo Gädechens bei der Deutschen Marine auf ihrem Stützpunkt in Eckernförde. 

Respekt und Anerkennung für tolle Arbeit

Für die Abgeordneten zeigte sich die Deutsche Marine einmal mehr von ihrer besten Seite: Mit dem SeaLynx ging es von Eckernförde zur Fregatte Schleswig-Holstein“, eines von vier Schiffen dieser Art, das für die U-Boot-Jagd ausgerüstet ist. Die Kameraden des Seebataillons erläuterten den Politikern ihre Aufgaben an Bord. „Wir haben gesehen, wie Soldatinnen und Soldaten des Dritten See-Bataillons tolle Arbeit leisten, wie sie sich für unsere Sicherheit einsetzen“, so Johann Wadephul, als stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion zuständig für Verteidigung. „Sie haben die Unterstützung des Bundestags verdient“. Die Unionsfraktion sei diesen Soldatinnen und Soldaten sehr dankbar und werde ihnen alle Unterstützung geben, die sie brauchen, versprach Wadephul.

Offene Art der Kameraden war beeindruckend

Nach der Besichtigung von U33 ging es abschließend zu den Kampfschwimmern, die beeindruckend die Präsentation der Teilstreitkraft beendeten. Es war nur ein Auszug des Fähigkeitsspektrums der Marine und dennoch zeigte sich Ralph Brinkhaus wirklich sehr beeindruckt von der Haltung und offenen Art der Begegnung mit den Soldatinnen und Soldaten.
Was aufgefallen ist: mit wieviel Zuversicht, #Teamgeist und auch Stolz die Soldatinnen und Soldaten dort ihren Job machen. Rund 17.000 Soldatinnen und Soldaten stehen im Dienst dieser kleinsten der drei Teilstreitkräfte der Bundeswehr. 

Deutschland hat eine Parlamentsarmee, das heißt: Der Bundestag schickt Soldatinnen und Soldaten in den #Einsatz. Daher sind Besuche, wie der in Eckernförde, wichtig, um sich ein Bild vor Ort zu machen, aber auch als Zeichen des #Respekts und der Anerkennung für die Truppe.