Pressemitteilung


Teilen

Ganztagsbetreuung kommt voran

CDU und CSU wollen echte Wahlfreiheit für alle Eltern

Zur fortschreitenden ganztägigen Kinderbetreuung erklärt der kommunalpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Götz MdB:

Nach Angaben des Deutschen Städtetags und des Statistischen Bundesamtes konnten im Jahr 2007 16 Prozent der Kinder unter sechs Jahren Angebote der ganztägigen Erziehung, Bildung und Betreuung nutzen. Im Jahr zuvor lag die Ganztagsquote aller Kinder dieser Altersgruppe noch bei 14,5 Prozent. Bei den unter 3-Jährigen betrug 2007 die Ganztagsquote 7,3 Prozent.

Der Bedarf ist eindeutig und belegt die Notwendigkeit des von Familienministerin von der Leyen angestoßenen bundesweiten Ausbaus der Betreuung der unter 3-Jährigen. Der Entwurf des Kinderförderungsgesetzes liegt auf dem Tisch. Danach beteiligt sich der Bund an den anfallenden Kosten für die Jahre 2009 bis 2013 mit insgesamt 1,85 Mrd. Euro und anschließend jährlich 770 Mio. Euro.

CDU und CSU wollen echte Wahlfreiheit für alle Eltern. Voraussetzung dafür ist auch ein entsprechendes Angebot.

Mehr zu: