Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressemitteilung


(Quelle: Fotograf: Katja-Julia Fischer)
Teilen

G7-Gipfel zum richtigen Zeitpunkt

Brauchen Signal der Geschlossenheit angesichts globaler Herausforderungen

Am morgigen Freitag, den 8. Juni, beginnt das diesjährige Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der G7 im kanadischen Charlevoix. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt:

„Angesichts der Vielzahl internationaler Krisen und Herausforderungen kommt der G7-Gipfel in Kanada zur rechten Zeit. Die Unionsfraktion erwartet von dem Treffen insbesondere in der Außen- und Sicherheitspolitik ein kraftvolles Signal der Geschlossenheit und Handlungswilligkeit der sieben Wertepartner. Zu den Themen des Gipfels werden der weitere Umgang mit Russland und Strategien, wie Nordkorea zur Einstellung seines unrechtmäßigen Nuklearprogramms bewegt werden kann, gehören.

Die kanadische G7-Präsidentschaft hat eine ambitionierte Agenda vorgelegt. Mit Blick auf die humanitäre Tragödie in Syrien müssen alle Optionen ausgelotet werden, endlich einen politischen Prozess in Gang zu setzen. Zugleich erhoffen wir uns Rückendeckung für einen neuen Anlauf zur Befriedung der Ostukraine im Rahmen des Normandie-Prozesses.

Wichtig werden aber auch die Diskussionen über Handelsfragen. Die G7 war immer ein Forum, das für offene Märkte und faire Handelspraktiken eingetreten ist. Dies muss sie auch jetzt unter Beweis stellen. Die Gipfelbeschlüsse zu diesem Thema dürfen nicht hinter die Beschlüsse vergangener Jahre zurückfallen.“