Albert Rupprecht
Vorsitzender: Albert Rupprecht

AG Bildung und Forschung

Gute Bildung und starke Forschung für Deutschland

Bildung und Forschung sind der Schlüssel für ein lebenswertes Deutschland und für individuelle Entwicklung. Deswegen arbeitet die CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit hoher Priorität daran, die Bedingungen dafür zu verbessern und die Investitionen in die Zukunft auszubauen. Gegenüber 2005 wurde der Etat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf über 18 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Mit Bildung und Forschung können die Chancen der Digitalisierung für unser rohstoffarmes Land erschlossen und der Wohlstand für nachfolgende Generationen nachhaltig gesichert werden. Kluge Köpfe in der globalen Wissensgesellschaft sind die Treiber neuer Ideen und Innovationen. Und die Innovationskraft der Wirtschaft ermöglicht uns den sozialen Ausgleich als Basis für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Mehr

Im Mittelpunkt der Bildungspolitik der CDU/CSU-Fraktion steht das Wohl des Einzelnen. Bildung ist die Basis für ein eigenverantwortliches Leben, für Selbstständigkeit und Teilhabe an der Arbeitswelt und Gesellschaft. Von der Qualität der Bildung hängen die Zukunftsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland ab. „Wir wollen die Taktfrequenz der Innovationen erhöhen und unsere exzellenten Forschungskapazitäten besser nutzen“, sagt Albert Rupprecht, Sprecher der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. „Nur wenn der Transfer schnell und verbindlich funktioniert, kann unsere Wirtschaft im internationalen Wettbewerb bestehen. Das ist die Grundlage für gute Arbeitsplätze in Deutschland.“ 

Digitale Kenntnisse werden immer mehr zu einer unverzichtbaren Schlüsselkompetenz. Eine gute digitale Infrastruktur aller Schulen und moderne pädagogische Konzepte sind die Grundlage für eine flächendeckende und qualitativ hochwertige Vermittlung digitaler Kompetenzen für alle Schüler in Deutschland. Mit dem Digitalpakt Schule wirkt die Fraktion als Beschleuniger und Taktgeber maßgeblich daran mit, die Schulen zu verbessern. Hierfür stehen fünf Milliarden Euro bereit. „Bildung ist der Schlüssel für ein erfülltes Leben“, sagt der zuständige Berichterstatter Stefan Kaufmann. „Dank der Digitalisierung kann heute besser gelehrt und gelernt werden. Es gibt mehr Möglichkeiten für guten und modernen Unterricht.“ Das wolle die Fraktion in den Schulen vorantreiben und auch die berufliche Bildung stärken.

Der Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter eröffnet den jungen Menschen mehr Chancen und unterstützt die Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Erste Schritte sind bereits unternommen und zwei Milliarden Euro stehen in dieser Legislaturperiode zur Umsetzung zur Verfügung.

Berufliche Bildung stärken – Fachkräftenachwuchs sichern

Das deutsche Berufsbildungssystem ist leistungsstark, weltweit anerkannt und Grundlage des deutschen Fachkräftemarktes, des wirtschaftlichen Erfolgs und der europaweit geringsten Jugendarbeitslosigkeit.

Die Fraktion macht die berufliche Bildung in einer sich verändernden Arbeitswelt zukunftsfest und startet hierzu einen bundesweiten Innovationswettbewerb, der es erlaubt, neue Strukturen in der beruflichen Bildung zu entwickeln und Impulse für die Regionen zu geben.

Den Aufstieg in der beruflichen Bildung etwa zum Meister unterstützt die Fraktion mit dem Aufstiegs-BAföG und greift damit Fachkräften, Handwerkern, Betrieben und Gründern finanziell unter die Arme. Dieses berufliche Karriereprogramm wird die Arbeitsgruppe weiter ausbauen und dafür die in dieser Legislaturperiode vorgesehenen 350 Millionen Euro nutzen.

Hochschulen: Qualität, Leistung und Exzellenz fördern

Insgesamt rund 20 Milliarden Euro stellt der Bund über den „Hochschulpakt 2020“ bereit. Bislang konnten so mehr als eine Million zusätzliche Studienanfängerplätze geschaffen werden. Die Fraktion setzt sich in aktuell laufenden Verhandlungen dafür ein, den Hochschulpakt zielgenau weiterzuentwickeln, um die Qualität der Hochschullehre zu verbessern.

Die langfristig angelegte „Exzellenzstrategie“ ist gestartet und die Regionen in Deutschland profitieren bereits von den jüngst ausgewählten Clustern, die exzellente Forschung im Netzwerk auf internationalem Niveau vorantreiben. Mit dem Programm zur Förderung von 1.000 zusätzlichen Tenure-Track-Professuren verbessern sich die Karrierewege des wissenschaftlichen Nachwuchses. Und mit der Initiative „Innovative Hochschule“ werden Fachhochschulen sowie kleine und mittlere Universitäten dabei unterstützt, den Ideen-, Wissens- und Technologietransfer auszubauen.

Damit kein junger Mensch aus finanziellen Gründen auf eine Ausbildung verzichten muss, wird das BAföG erneut reformiert. Leistungsträger werden besonders unterstützt – etwa über das erfolgreich etablierte Deutschlandstipendium oder die mittlerweile 13 Begabtenförderungswerke. Auch das gehört zu gelebter Bildungsgerechtigkeit, für die sich die Fraktion einsetzt.

Deutschlands Innovationskraft stärken

Bei allen großen Rankings zur Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit nimmt Deutschland einen der vorderen Plätze ein. Damit das so bleib, sind auch in Zukunft kräftige Investitionen in Forschung und Entwicklung notwendig. Die Fraktion setzt sich dafür ein, dass bis zum Jahr 2025 3,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes für Forschung und Entwicklung aufgewendet werden. Die Einführung der steuerlichen Forschungsförderung in dieser Legislaturperiode ist in Arbeit.

Im September 2018 haben wir die neue Hightech-Strategie gestartet. Wir ermöglichen damit den Aufbruch in eine offene Innovations- und Wagniskultur, die Raum für kreative Ideen bietet. Die Agentur für Sprunginnovationen, ein in Deutschland völlig neues Förderinstrument, soll besonders bahnbrechende Innovationen frühzeitig entdecken und anschieben. Marktverändernde Erfindungen, wie einst der MP3-Player, sollen in Deutschland wirtschaftlich nutzbar gemacht werden.

Die Dekade gegen den Krebs soll zeigen, wie dank des gestärkten Transfers die Ergebnisse der Forschung schneller für den Menschen nutzbar gemacht werden. Im September 2018 haben wir den Startschuss für zwei neue Zentren der Gesundheitsforschung gegeben: Ein Zentrum für Kinder- und Jugendgesundheit und ein Zentrum für psychische Gesundheit.

Mit der Strategie für Künstliche Intelligenz (KI) legen wir den Grundstein dafür, dass die Erforschung, Entwicklung und Anwendung von KI bei uns in Deutschland auf einem weltweit führenden Niveau erfolgt. Die Forschungslandschaft werden wir national stark ausbauen und international vernetzen.Der „Pakt für Forschung und Innovation“ gibt den weltweit hoch angesehenen außeruniversitären Forschungsorganisationen Deutschlands verlässliche Rahmenbedingungen. Bis zum Sommer 2020 soll die Fortsetzung des Paktes stehen. Die Fraktion setzt sich dafür ein, hierbei vor allem den Transfer, also die Nutzung des generierten Wissens für Wirtschaft und Gesellschaft, zu stärken.

 

Stand: November 2018

Bildergalerie

Mitglieder der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung, CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag | Fotograf: Michael Wittig | Creative Commons-Lizenz CC BY-ND-4.0

O-Töne

Gesamtpaket ausgesprochen umfangreich

12.11.2015
Albert Rupprecht
Download

Dinge probieren - Risikien minimieren

12.11.2015
Michael Kretschmer
Download

Exzellenzinitiative ist klares Bekenntnis zur wissenschaftlichen Elite

09.07.2015
Albert Rupprecht Alexandra Dinges-Dierig
Download