Google +

Thomas Silberhorn

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Thomas Silberhorn_490x275
Bildquelle: 
Henning Schacht - berlinpressphoto
Dieses Foto ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland) lizenziert.
Bayern
CSU-Landesgruppe

Thomas Silberhorn

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Geboren am
in
Kemmern
römisch-katholisch
verheiratet, 2 Kinder
Mitglied des Deutschen Bundestages:
seit 17.10.2002 (15. Wahlperiode)
Rechtsanwalt

Adressinfo

Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030/227-71028
Wahlkreis Bamberg (236)
Luitpoldstr. 55
96052 Bamberg
Telefon: 0951/5098217
Antworten bei abgeordnetenwatch.de
  • | Thomas Silberhorn

    (...) Abgeordnetenwatch.de hatte die Bundestagsverwaltung mit dem Ziel verklagt, die Namen von Organisationen einzusehen, die Hausausweise erhalten haben. Das Berliner Verwaltungsgericht hat entschieden, dass nach dem Informationsfreiheitsgesetz ein Anspruch besteht, diese Informationen einzusehen. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) In der Tat bestehen erhebliche Zweifel daran, ob die griechische Regierung bereit und in der Lage ist, die notwendigen Reformen durchzuführen, um die Wettbewerbsfähigkeit ihres Landes innerhalb der Eurozone wiederherzustellen. Die Vertreter von 15 Mitgliedstaaten der Eurozone haben deshalb folgerichtig der griechischen Regierung ...[...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) Dafür ist der Gesetzesentwurf der Bundesregierung eine gute Diskussionsgrundlage. Nach derzeitiger Rechtslage ist Fracking nämlich nicht verboten, sondern zulässig. Erst mit dem geplanten Gesetzentwurf wird Fracking in allen sensiblen Gebieten zur Trinkwassergewinnung und des Naturschutzes ausgeschlossen. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    Der Deutsche Bundestag wird voraussichtlich am kommenden Freitag über ein Verhandlungsmandat für die Bundesregierung abstimmen, nicht über die Gewährung von Finanzhilfen an Griechenland selbst. (...) Über mein Abstimmungsverhalten im Deutschen Bundestag gebe ich generell keine Auskünfte vorab. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    Den Gesetzesentwurf der Bundesregierung zum Fracking halte ich für eine gute Diskussionsgrundlage. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    Den Gesetzesentwurf der Bundesregierung zum Fracking halte ich für eine gute Diskussionsgrundlage. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) Der Einsatz von Bodycams kann nur auf gesetzlicher Grundlage erfolgen. In Hessen wurde die Piloteinführung mit dem hessischen Datenschutzbeauftragten abgestimmt. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) Die CDU bezieht sich auf eine Prognose des Centre for Economic Policy Research. Deren Potenzialstudie geht davon aus, dass sich 10 Jahre nach Inkrafttreten des Abkommens das Einkommensniveau einer durchschnittlichen vierköpfigen Familie um 545 Euro erhöhen würde. Eine ausführliche Erörterung dieser Prognose finden Sie unter: ...[...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) Dazu gibt es keinen Anlass und für den einfachen Gesetzgeber auch keinen Weg. Nach unserem Grundgesetz ist die Ehe die Verbindung von Mann und Frau, genauer: von einem Mann und einer Frau. Dabei soll es bleiben. [...] >

  • | Thomas Silberhorn

    (...) Angesichts der Nutzung moderner Telekommunikationsmittel durch die Organisierte Kriminalität und den internationalen Terrorismus stellt ein Zugriff auf gespeicherte Verkehrsdaten oftmals das einzige Instrument zur Ermittlung von Straftätern dar. Die strengen Voraussetzungen dafür tragen den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts ...[...] >

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Biografie

Geboren am 12. November 1968 in Kemmern/Lkrs. Bamberg; katholisch; verheiratet; zwei Söhne.

1987 Abitur in Bamberg; Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen; München und Bayreuth; 1992 erstes juristisches Staatsexamen; 1992 bis 1994 Rechtsreferendar in Bamberg, Bayreuth, Paris und Brüssel; 1994 zweites juristisches Staatsexamen.

1994 bis 2000 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bayreuth; seit 2001 Rechtsanwalt (Tätigkeit ruhend).

1985 bis 2003 Mitglied der Jungen Union; seit 1987 Mitglied der CSU; 1995 bis 2003 Mitglied im Landesausschuss der Jungen Union Bayern; 1998 bis 2002 Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Union Deutschlands; seit 2009 Kreisvorsitzender der CSU Bamberg-Land; seit 2005 stellvertretender Bezirksvorsitzender der CSU Oberfranken; 2001 bis 2005 und 2007 bis 2009 Mitglied im CSU-Parteivorstand; seit 2002 Mitglied im Kreistag Bamberg.

Seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. 2005 bis 2013 Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag für Auswärtiges, Verteidigung, Angelegenheiten der EU, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Menschenrechte und humanitäre Hilfe; 2009 bis 2013 Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages; 2014 Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Innen, Recht und Verbraucherschutz; seit 2014 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirt­schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

 

Veröffentlichungspflichtige Angaben

Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat Rechtsanwalt, selbständig, Berlin (bis Februar 2014) Mandant 01, 2014, Stufe 1Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB) und Afrikanische Entwicklungsfonds (AfDF), Abidjan (Elfenbeinküste), Deutscher Gouverneur, von Amts wegen Deutsche Welle, Bonn, Mitglied des Rundfunkrates, von Amts wegen Landkreis Bamberg, Bamberg, Mitglied des KreistagesFunktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen Christian-Liebig-Stiftung e.V., München, Mitglied des Kuratoriums, ehrenamtlich Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF), Osnabrück, Mitglied des Stiftungsrates, von Amts wegen Förderkreis Deutsches Heer e.V., Bonn, Mitglied des Präsidiums, ehrenamtlich (bis Februar 2014) Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin, Mitglied des Stiftungsrates, von Amts wegen