Google +

Michael Grosse-Brömer

Erster Parlamentarischer Geschäftsführer

Michael Grosse-Brömer
Bildquelle: 
Dominik Butzmann
Dieses Foto ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland) lizenziert.
Niedersachsen
Niedersachsen

Michael Grosse-Brömer

Erster Parlamentarischer Geschäftsführer

Geboren am
in
Oberhausen
Mitglied des Deutschen Bundestages:
seit 17.10.2002 (15. Wahlperiode)
Rechtsanwalt, Notar a. D.

Adressinfo

Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030/227-73542, -73544
Wahlkreis Harburg (36)
Rathausstr. 7
21423 Winsen/Luhe
Antworten bei abgeordnetenwatch.de
  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Ich kann keine Abwehrhaltung, sondern nur eine klare Beantwortung Ihrer Fragen erkennen. Wir werden in Sachen "Hausausweise" offenbar geteilter Meinung bleiben. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    Bedingt durch die Definition von Armut steigt der Anteil derer, die von Armut betroffen sind, sobald sich die Löhne erhöhen. Steigende Löhne sind die logische Folge eines steigenden BIP, denn wer viel leistet, soll davon auch profitieren. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    Laut "Prognos-Familienatlas " liegt der Landkreis Harburg, wenn es um die eigene Zufriedenheit der Bevölkerung geht, auf Platz sechs von insgesamt 402 befragten Landkreisen. Und die Wählerinnen und Wähler im Landkreis Harburg machen von ihrem Wahlrecht intensiv Gebrauch: Für die höchste Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 2013 in ...[...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    Alle eingegangenen Fragen zum Thema "Hausausweise" sind von mir vollumfänglich beantwortet worden. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Nach dieser Definition hat Tschechien übrigens weitaus weniger Armut als Deutschland, obwohl – oder gerade weil – dort das durchschnittliche Wohlstandsniveau deutlich unter dem deutschen liegt. Eine seltsame Grundlage einer Armutsdebatte in Deutschland, oder? [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) In Abkehr von ihrer Wahlkampfrhetorik hat die griechische Regierung anerkannt, dass der mit den europäischen Partnern im Hilfsprogramm vereinbarte Reformprozess fortgeführt werden muss. Weitere Gelder aus dem laufenden Programm werden aber nur fließen, wenn die Troika aus Europäischer Kommission (KOM), Europäischer Zentralbank ...[...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Da sich die Hausausweise in der Vergangenheit bewährt haben, insbesondere für einen schnelleren Zugang der Mitarbeiter, werden diese auch weiterhin ausgestellt. Dafür gibt es klare Regeln, die in der von Ihnen erwähnten Hausordnung beschrieben sind. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Die Ausstellung einer personalisierten Zutrittsberechtigung ist für Gespräche mit Abgeordneten schlicht nicht notwendig. (...) Die Transparenz, die Ihnen dort von anderen Fraktionen suggeriert wird, ist eine Scheintransparenz. Mit freundlichen Gruß M. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Mit Blick auf die Hausweise ist der Hinweis wichtig, dass für Termine mit Interessenvertretern eine Zutrittsberechtigung zum Bundestag überhaupt nicht notwendig ist. Für die Wahrnehmung von Terminen innerhalb der Räumlichkeiten des Deutschen Bundestags kann dieser durch jedermann nach Vorlage eines Ausweises betreten werden. [...] >

  • | Michael Grosse-Brömer

    (...) Sehr oft nehme ich auch öffentlich Stellung zu aktuellen Themen. Ich stelle mich also täglich den demokratischen Herausforderungen – das macht mir sogar Spaß! Was ich wann kommentiere, entscheide ich allerdings selbst. [...] >

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Biografie

Geboren am 12. Oktober 1960 in Oberhausen; römisch-katholisch; verheiratet; zwei Kinder.

1980 Abitur. Wehrdienst auf Zeit beim Pionierbataillon 6 in Plön/Holstein. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg, 1989 erste juristische Staatsprüfung, 1992 zweite juristische Staatsprüfung.

Seit Dezember 1992 selbständiger Rechtsanwalt; 2001 Bestellung zum Niedersächsischen Notar, seit Mai 2009 Notar a.D..

1982 Eintritt in die CDU, seit 1992 Kreisvorsitzender der CDU Harburg-Land, seit 2003 Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Nordostniedersachsen.

Mitglied des Bundestages seit 2002; März 2010 bis Mai 2012 Justiziar und seit Mai 2012 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied im Ältestenrat.

Veröffentlichungspflichtige Angaben

Funktionen in Unternehmen Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG, Wuppertal, Mitglied des BeiratesFunktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Bispingen-Niederhaverbeck, Mitglied des Stiftungsrates, ehrenamtlich