Ein Eingabegerät für die in Hessen entwickelte IT-Applikation _Interdisziplinärer Versorgungsnachweis_ (IVENA). In dem System können Rettungsdienste sofort freie Kapazitäten oder Versorgungsengpässe in umliegenden Krankenhäusern einsehen und Notfallpatienten so schneller ins passende Krankenhaus bringen.
Bildquelle: picture alliance/Frank Rumpenhorst/dpa bildcaption

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist eines der zentralen Zukunftsthemen. Daher haben die Arbeitsgruppe Gesundheit und die Junge Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sie zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit in dieser Wahlperiode gemacht. #ehealth

[...] >

Ausführliches Programm
15:00

Begrüßung

Mark Hauptmann
15:05

Einführung

Ralph Brinkhaus | Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
15:15

Digitale Versorgung gestalten – Chancen nutzen

Jens Spahn
15:30

Podiumsdiskussion: Deutschland auf dem Weg zum E-Health-Standort – Chancen und Grenzen von Telemedizin und digitalen Anwendungen

Start-Up-Pitches:        NeuroSys | Dr. Michael Lang

                                    Ada Health | Daniel Nathrath

Karin Maag
Dr. Susanne Johna | Mitglied des Vorstands der Bundesärztekammer
Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA | Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin
Dr. Leonor Heinz | Sprecherin des Forums Weiterbildung im Deutschen Hausärzteverband
Prof. Dr. Christof von Kalle
16:30

Kaffeepause

16:45

Podiumsdiskussion: Datennutzung versus Datenschutz – worauf kommt es an?

Start-Up-Pitch:            Magnosco | Inga Bergen

Prof. Dr. iur. Steffen Augsberg | Vorsitzender der Arbeitsgruppe Big Data im Deutschen Ethikrat
Prof. Josef Hecken | Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses
Prof. Dr. Mario Voigt MdL | Professor für Digitale Transformation und Politik, Quadriga Hochschule Berlin
Prof. Dr. Roland Eils | Gründungsdirektor des Zentrums für Digitale Gesundheit am Berlin Institute of Health, Charité
17:25

Schlusswort

Dr. Georg Nüßlein

Moderation

Default Image