Skip to main content

Dr. Beate Merk

Staatsministerin, Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Vita

1976-1981: Studium der Rechtswissenschaften und der Politikwissenschaften; Erstes und zweites juristisches Staatsexamen in München

1991: Promotion zum Dr. jur. utr. in Würzburg

1984-1989: Bayerisches Staatsministerium des Innern, Kommunalabteilung und Persönliche Referentin des Staatssekretärs

1989-1994: Landratsamt Neu-Ulm, juristische Staatsbeamtin Baurecht und Umweltschutz; Stellvertreterin des Landrats im Amt

1994: Für das Bayerische Innenministerium tätig in der Bayerischen Staatskanzlei, Projektgruppe Verwaltungsreform

Vom 21. Juni 1995 bis 14. Oktober 2003: Oberbürgermeisterin der Stadt Neu-Ulm

Seit 1996: Kreisrätin im Kreistag Neu-Ulm

Seit 2003: Bezirksrätin im Bezirkstag Schwaben

Mitglied im Parteivorstand der CSU

Stellvertretende Parteivorsitzende der CSU, Mitglied im Präsidium

Seit 14. Oktober 2003: Bayerische Staatsministerin der Justiz

Seit 20. Oktober 2008 Abgeordnete des Bayerischen Landtags

seit 30. Oktober 2008 Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Seit 8. Mai 2009 Bezirksvorsitzende der Frauen-Union Schwaben

Seit 1. Juli 2011 Ehrensenatorin der Hochschule Neu-Ulm

Letzte Veranstaltung mit Dr. Beate Merk

23 Apr 2012
Kongress

Islamische Paralleljustiz in Deutschland? - Eine Herausforderung für den Rechtsstaat?

Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist eine zentrale Aufgabe für Staat und Gesellschaft.