Tastatur mit Schloss auf Entertaste
Bildquelle: picture alliance / wavebreak media ltd.

Soziale Medien bieten neue Möglichkeiten der Kommunikation – das ist unbestritten. Doch es gibt auch besorgniserregende Entwicklungen. Allzu oft bestimmen Hassreden, Beleidigungen oder Verleumdungen die Debatte im Netz. Das führt zu negativen Folgen für den demokratischen Diskurs in unserem Land. #NetzDG

[...] >

Ausführliches Programm
18:30

Begrüßung

18:45

1. Panel: Bestandsaufnahme zwei Jahre NetzDG: Praxiserfahrungen und Novellierungsbedarf

Moderation

Tankred Schipanski MdB
Digitalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Nina Morschhäuser | Head of Public Policy, Government and Philanthropy, Twitter Deutschland
Sonja Boddin | Netzpolitische Sprecherin ichbinhier e.V.
Martin Drechsler | Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e.V.)
Fabienne Marco | Wissenschaftliche Mitarbeiterin TU München an der Professur für Political Data Science
Tankred Schipanski
19:30

2. Panel: Hate Speech, Gemeinschaftsstandards und effektive Strafverfolgung im Netz: Perspektiven und Erweiterungen des NetzDG

Moderation

Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB
Rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Default Image
Prof. Dr. Rolf Schwartmann | Leiter der Kölner Forschungsstelle für Medienrecht
Sabine Frank | Leiterin Regulierung, Verbraucher- und Jugendschutz, Google Deutschland
Eva-Marie  Kirschsieper | Public Policy Director, Facebook
Elisabeth Winkelmeier-Becker
20:15

Ausblick

Thorsten Frei, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag