Bildquelle: picture alliance/dpa/JOKER

Ungeachtet des starken Wachstums der Weltbevölkerung rechnen Experten schon seit geraumer Zeit damit, dass die deutsche Bevölkerung bis 2050 weiter altert und sich deutlich verkleinert. 
[...] >

Ungeachtet des starken Wachstums der Weltbevölkerung rechnen Experten schon seit geraumer Zeit damit, dass die deutsche Bevölkerung bis 2050 weiter altert und sich deutlich verkleinert. 

Im Gegensatz dazu werden angesichts der stark gestiegenen Flüchtlingszahlen der vergangenen Monate nun aber auch Stimmen laut, die vom Ende dieses demografischen Wandels sprechen. Sollte unser Problem damit etwa schon gelöst sein?

Natürlich bietet die gestiegene Zuwanderung mit Blick auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel und Wohnungsleerstände in ländlichen Gebieten auf den ersten Blick große Chancen. Gleichzeitig bringt sie aber auch enorme Herausforderungen für Staat und Gesellschaft mit sich. Im Kontext des demografischen Wandels müssen wir uns damit kritisch die Frage stellen: Was kann Zuwanderung leisten und was nicht?

Diese und weitere Themen möchten wir gemeinsam mit unserem Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, und weiteren namhaften Experten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft diskutieren.

Wir laden Sie daher herzlich ein zum Kongress am

Mittwoch, dem 13. Januar 2016, von 15.00 bis 17.30 Uhr, in den Sitzungssaal der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude, Raum 3N001, Berlin.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Gerne können Sie die Einladung auch an andere Interessierte weiterleiten.

Volker Kauder MdB, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Michael Frieser MdB, Demografiebeauftragter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

 

Referenten

Prof. Dr. Maria Böhmer Staatsministerin beim Bundesminister für Auswärtiges
Dr. Günter Krings
Dr. Günter Krings Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat | Vorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
Alle Referenten

Organisatorische Hinweise

  1. Anmeldung: Bis zum 7. Januar 2016
    Aus Sicherheitsgründen ist die Angabe Ihres Geburtsdatums bei der Anmeldung unbedingt erforderlich. Sie erhalten keine zusätzliche Bestätigung über den Eingang Ihrer Anmeldung.
  2. Veranstaltungsort: Deutscher Bundestag, Reichstagsgebäude, Zugang über den Eingang SÜD des Reichstagsgebäudes (Scheidemannstraße). Externe Gäste werden vom Eingang zum Veranstaltungsort geleitet. Der Zugang ist barrierefrei.
  3. Einlass ab 14.00 Uhr. Bitte halten Sie am Eingang die Einladung und ein Ausweisdokument bereit und planen Sie im Hinblick auf erforderliche Sicherheitskontrollen ausreichend Zeit ein.
  4. Koordination und Planung: Michaela Noll MdB, Parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
  5. Fachliche Vorbereitung: Julian Marx, Büro des Demografiebeauftragten der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Michael Frieser MdB; T 030.227-51150
  6. Pressebetreuung: Dr. Sven-Olaf Heckel, Pressestelle der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52703
  7. Organisation: Daniela Renner oder Gisela Opitz, Innerer Dienst der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag; T 030.227-52238 oder 030.227-52519