Religionsfreiheit ist Schlüssel für Frieden der Welt

Thema des Tages


(Quelle: picture alliance/ Abaca)
Teilen

Religionsfreiheit ist Schlüssel für Frieden

Volker Kauder zum Osterfest

Die Verletzung der Glaubensfreiheit ist eine der größten Untaten auf dieser Welt. Deshalb erinnert der Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder auch in diesem Jahr wieder daran, dass unzählige Christen weltweit nur bedrängt oder verfolgt das Osterfest feiern können. 

„Das Osterfest ist für die Christen in aller Welt das höchste Fest. In Deutschland sollten wir uns in diesen Tagen erinnern, dass sich nahezu auf allen Kontinenten unzählige unserer Glaubensbrüder und -schwestern nur bedrängt oder verfolgt zu ihrem Glauben bekennen können", erklärt Kauder. Dass Millionen von Christen das Osterfest in Angst begehen werden, schmerze ihn unendlich: "Die Verletzung der Glaubensfreiheit ist eine der größten Untaten auf dieser Welt".

Aus diesem Grund setzt sich die Unions-Bundestagsfraktion seit langem intensiv für die weltweite Religionsfreiheit ein und hat im letzten Jahr erfolgreich ihre Initiative verwirklicht, einen Religionsfreiheitsbeauftragten bei der Bundesregierung zu installieren. So könne man künftig noch intensiver für die Religionsfreiheit von Christen und Angehöriger anderer Religionen eintreten, unterstreicht Volker Kauder.  Außerdem macht er deutlich: Religionsfreiheit ist ein Schlüssel für den Frieden der Welt. Dort, wo sie nicht gewährt wird, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass Kriege geführt werden und Menschen leiden.

Kirche nach Anschlag
Koptische Kirche in Ägypten nach einem verheerenden Anschlag an Ostern 2017 (Bild: pa/dpa)

"Einem Menschen die Religionsfreiheit zu nehmen, ist für gläubige Menschen ein Angriff auf den tiefsten Kern ihrer Persönlichkeit. Dies wird in unser zunehmend säkularisierten Gesellschaft in Deutschland oft nicht mehr registriert“, so der Unionsfraktionschef.