Pressestatement


Teilen

Zwei-Personen-Regel im Cockpit ist als Sofortmaßnahme sinnvoll

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, hat sich zum Flugzeugabsturz in Südfrankreich in einem Statement geäußert. Sie können ihn wie folgt zitieren: 

„Dass die deutschen Airlines als vorläufige Sofortmaßnahme die Zwei-Personen-Regel im Cockpit einführen, kann die Sicherheit erhöhen und ist sinnvoll. Nach Abschluss des Untersuchungsverfahrens wird zu entscheiden sein, ob es eine verbindliche Regelung geben sollte. Weitergehende Empfehlungen der französischen Flugunfall-Untersuchungsbehörde sind abzuwarten. Wichtig wird nach den vorliegenden Berichten auch sein, das Verfahren der flugmedizinischen Untersuchungen, Meldepflichten und Zuständigkeiten zu hinterfragen.“

Mehr zu: