Thorsten Frei, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressestatement


(Quelle: Michael Kienzler)
Teilen

Wo notwendig, weitere Reichsbürgervereinigungen verbieten

Heute hat der Bundesinnenminister den Verein "Geeinte deutsche Völker und Stämme" und ihre Teilorganisation "Osnabrücker Landmark" verboten und aufgelöst. Hierzu können Sie den Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei, gerne wie folgt zitieren:

„Es ist richtig, dass der Bundesinnenminister jetzt den Verein ‚Geeinte deutsche Völker und Stämme‘ und ihre Teilorganisation ‚Osnabrücker Landmark‘ verboten und aufgelöst hat. Derartige Reichsbürgervereinigungen stellen eine zunehmende Gefahr für unsere freiheitliche Grundordnung dar, indem sie regelmäßig die Legitimität unseres Staates ablehnen und menschenverachtendes Gedankengut verbreiten. Wir müssen dieser gefährlichen Szene auch in Zukunft mit großer Aufmerksamkeit begegnen und wo notwendig, weitere Verbote aussprechen.“