Ulrich Lange ist stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Irina Wagner)
Teilen

Wir erwarten ein umfassendes Konzept

Zu den aktuellen Gesprächen mit der Deutschen Bahn AG können Sie den für den Verkehrsbereich zuständigen, stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

"Die stattfinden Gespräche zwischen der Deutschen Bahn AG, dem Bundesverkehrsministerium und den Koalitionsfraktionen sind keine Ersatz-Aufsichtsratssitzung. In den Terminen haben wir erörtert, wie die Deutsche Bahn Pünktlichkeit und Qualität verbessert. Insbesondere muss sie zuverlässige Reiseketten sicherstellen.

Finanzfragen wurden auch thematisiert, wir erwarten noch weitere Informationen und Konzepte. Für konkrete Maßnahmen brauchen wir deshalb ein umfassendes Konzept mit Umsetzungs- und Zeitplänen. Erste konstruktive Ansätze gibt es bereits. Das bedeutet, dass jetzt von allen Beteiligten eine solide Arbeit zu leisten ist, anstatt alle paar Monate ein neues ‚Krisentreffen‘ zu veranstalten.

Wozu es keiner Gespräche bedarf, ist allerdings klar: Der Vorstand des Unternehmens muss unverzüglich seiner Aufgabe nachkommen und die selbst beschriebenen Mängel im Management und den Geschäftsprozessen beseitigen."

Mehr zu: