Jürgen Hardt | Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Michael Wittig)
Teilen

Weg zur nuklearen Bewaffnung des Iran versperren

Zu den Berichten der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO über die fortgesetzte Anreicherung von Uran durch den Iran können Sie den außenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Hardt, gern wie folgt zitieren:

„Die neuesten Meldungen der IAEO über das Nuklearprogramm des Iran sind alarmierend. Der Iran entfernt sich immer weiter von seinen Verpflichtungen aus dem Nuklearabkommen und distanziert sich ganz bewusst von möglichen Gesprächskanälen zu westlichen Staaten. Damit steigt das Konfliktpotential in der Region erneut deutlich. Als CDU/CSU-Fraktion fordern wir vom Iran, die Urananreicherung einzustellen und der IAEO lückenlosen Zugang zu den deklarierten wie den unter Verdacht stehenden Anlagen zu gewähren.

Der gemeinsame Umgang mit dem Iran wird eines der wichtigen Themen auf der transatlantischen Agenda mit der neuen Biden-Administration sein. Wir werden einen gemeinsamen Weg suchen müssen, wie wir dem Iran wirkungsvoll den Weg zu einer nuklearen Bewaffnung versperren, sein gefährliches ballistisches Programm stoppen und der aggressiven und destabilisierenden Regionalpolitik Einhalt gebieten.“