Michael Grosse-Brömer

Pressestatement


(Quelle: Tobias Koch)
Teilen

Transparenz des Parlaments erhalten

Heute tagte der Ältestenrat des Deutschen Bundestags, dabei ging es unter anderem um das Sicherheitskonzept des Reichstags. Dazu erklärt Michael Grosse-Brömer, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitglied des Ältestenrats:

„Wir müssen den Respekt vor den demokratischen Einrichtungen im ganzen Land und besonders in Berlin wieder stärken. Wir können nicht zulassen, dass Parlamentsgebäude von Aktivisten für Werbeaktionen missbraucht werden. Erst recht nicht von denen, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung abschaffen wollen. Da dies in jüngster Zeit vermehrt aufgetreten ist, sollten wir das ohnehin in Arbeit befindliche Sicherheitskonzept für das Reichstagsgebäude entsprechend überarbeiten und ausgestalten. Dabei bleibt es unser Ziel, die Transparenz des Parlaments, die sich auch in der Architektur widerspiegelt, zu erhalten.“