Henning Otte verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Fotograf Blume)
Teilen

Sicherheit und Stabilität im Irak brauchen weiter Unterstützung

Derzeit besuchen Mitglieder des Verteidigungsausschusses gemeinsam mit Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen Jordanien und den Irak. Im Rahmen der Reise hat u.a. ein Gespräch mit dem irakischen Verteidigungsminister Al Hayali und irakischen Generälen über die Sicherheitslage in der Region stattgefunden. Dazu können Sie den verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte, der als Mitglied der Delegation an dem Treffen teilgenommen hat, wie folgt zitieren:

„Obwohl das IS-Kalifat im Irak zerschlagen ist, wirkt die IS Ideologie vor Ort noch fort. Daher gilt es, die irakische Armee mit Ausrüstung und Ausbildung zu stärken. Dies kann in den Bereichen Führung, Logistik, Sanität und Dekontamination geschehen. Die irakische Armee wird hierdurch in die Lage versetzt, zukünftig die Sicherheit und Souveränität ihres Landes dauerhaft selbst zu gewährleisten.“

Henning Otte (Mitte) mit Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen (Vierte von links), dem irakischen Verteidigungsminister Al Hayali (Dritter von links), Dr. Reinhard Brandl (Zweiter von links) und Verteidigungspolitikern aller Bundestagsfraktionen beim Besuch in Bagdad.
Foto: Jens Flosdorff. Beschreibung: Henning Otte (Mitte) mit Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen (Vierte von links), dem irakischen Verteidigungsminister Al Hayali (Dritter von links), Dr. Reinhard Brandl (Zweiter von links) und Verteidigungspolitikern aller Bundestagsfraktionen beim Besuch in Bagdad.

 

Mehr zu: