Paul Lehrieder | Tourismuspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressestatement


(Quelle: Tobias Koch)
Teilen

Schnelle und unbürokratische Hilfen wichtig für Überleben der Betriebe

Zu den Außerordentlichen Wirtschaftshilfen des Bundes können Sie den tourismuspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Paul Lehrieder, wie folgt zitieren:

"Die Außerordentlichen Wirtschaftshilfen, mit denen die von den temporären Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffenen Unternehmen unterstützt werden sollen, sind sehr zu begrüßen. Die Tourismuswirtschaft, Hotels und Gaststätten gehören seit Monaten zu jenen Branchen, die besonders unter der Corona-Krise leiden. Sie befinden sich weiterhin in einer sehr schwierigen, existenzbedrohenden Situation. Die Hilfen müssen jetzt schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden, damit die Betriebe diese neuen Einschränkungen verkraften und überleben können. Ich hoffe auch, dass die Maßnahmen und die damit verbundene Verminderung von Kontakten zu einer deutlichen Reduzierung der Ansteckungszahlen führen und die Tourismusbranche unabhängig von staatlichen Hilfen bald wieder durchstarten kann."