Ulrich Lange | Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Tobias Koch)
Teilen

Sachaufklärung ist vorangekommen

Zur gestrigen Sitzung des Zweiten Untersuchungsausschusses „Maut“ können Sie den Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Untersuchungsausschuss, Ulrich Lange, gerne wie folgt zitieren:

„Mit den Zeugenaussagen der vergangenen Nacht ist der Untersuchungsausschuss in der Sachaufklärung ein gutes Stück vorangekommen – auch wenn noch viele Fragen offen sind. Der Bundesverkehrsminister hat überzeugend dargelegt, dass am 29.11.2018 von den Maut-Betreibern kein Angebot zur Vertragsverschiebung unterbreitet worden ist. Die Betreiber konnten dagegen nicht den Anschein entkräften, dass ihre Aussagen möglicherweise von wirtschaftlichen Eigeninteressen im parallelen Schiedsverfahren motiviert sind. Hier werden wir unsere Befragung in nicht-öffentlichen Sitzungen fortsetzen müssen, um weitere Aufklärung zu leisten.“

Mehr zu: