Elisabeth Winkelmeier-Becker, rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Tobias Koch)
Teilen

Ruinöser Preiswettbewerb in der Reisebranche schadet Verbrauchern

Zu den verbraucherschutzrechtlichen Aspekten des Konkurses des Touristikkonzerns Thomas Cook können Sie die Sprecherin für Recht und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Fraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker, wie folgt zitieren:

"Die Insolvenzen von Fluggesellschaften und Reiseanbietern müssen im Zusammenhang mit dem Preiskampf und zunehmenden Billigreiseangeboten gesehen werden. Das ist tragisch für die Reisenden, die davon konkret betroffen sind und zeigt, dass ein ruinöser Wettbewerb am Ende auch den Verbrauchern schadet. Insgesamt kann die Lösung aber nur sein, alle Kosten von Umweltlasten bis Insolvenzrisiko ehrlich in den Reisepreis einzurechnen.
Denen, die die Reise noch nicht angetreten haben, würde es helfen, wenn der Reisepreis erst kurz vor Antritt fällig würde. Das sollten wir als ersten Schritt angehen."