Andreas Jung MdB | Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Quelle: Otto Kasper)
Teilen

"Null Schulden und null Steuererhöhungen"

Zu der Äußerung von Herrn Dobrindt, er halte ein staatliches
Investitionspaket in zweistelliger Milliardenhöhe für denkbar, äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andreas Jung, gegenüber der Funke-Medien-Gruppe wie folgt:

„Wenn die Konjunktur sich eintrübt, dürfen wir nicht einfach zuschauen und betrübt schlechtere Zahlen in die Bücher schreiben. Wir müssen uns entgegenstemmen und neue Prioritäten setzen. Die Devise heißt: doppelte Null und doppelte Schlagzahl! Das bedeutet konkret: Null Schulden und null Steuererhöhungen, das ist der im Sinne der Nachhaltigkeit in Stein gemeißelte Rahmen. Und dann stehen für uns drei große ‚I‘ und Entlastung im Mittelpunkt: Investitionen in Innovation und Infrastruktur müssen mit Hochdruck umgesetzt und der Abbau des Soli muss endlich angegangen werden. Das alles stärkt Wirtschaft und Wachstum und muss deshalb jetzt Priorität haben.“

Mehr zu: