Ulrich Lange ist stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Irina Wagner | Creative Commons-Lizenz CC BY-ND-4.0)
Teilen

Mobilität der Zukunft gestalten

Zum Kabinettsbeschluss über die Einsetzung einer nationalen Plattform „Zukunft der Mobilität“ am heutigen Mittwoch können Sie den für Verkehr zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

"Die Mobilität in allen ihren Formen befindet sich im Umbruch. Wir wollen, dass sowohl der Individualverkehr als auch der öffentliche Nah- und Fernverkehr für die Menschen bezahlbar bleiben. Mensch und Umwelt sollen darüber hinaus vom Verkehr weniger belastet werden. Die Digitalisierung, alternative Antriebe und Kraftstoffe sowie neue Mobilitätskonzepte werden den Verkehr der Zukunft bestimmen. Mit der Plattform 'Zukunft der Mobilität' werden wir unter Einbeziehung von Wirtschaft und Zivilgesellschaft Konzepte und Handlungsempfehlungen erarbeiten, um diesen Weg im gesellschaftlichen Konsens zu gehen. Mobilität und Klimaschutz dürfen dabei nicht als Gegensätze verstanden werden.“

Mehr zu: