Susanna

Pressestatement


(Quelle: picturealliance / Boris Roessler / dpa)
Teilen

Mitgefühl für die Angehörigen Susannas

Zu dem Fall des getöteten 14jährigen Mädchens Susanna aus Mainz können Sie den Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Harbarth, exklusiv wie folgt zitieren:

„Bei dem Tod der 14-jährigen Susanna handelt es sich um ein schreckliches Verbrechen, das mich tief betroffen macht. Den Angehörigen spreche ich mein herzliches Mitgefühl aus. Ich bin sehr froh, dass der Verdächtige im Irak rasch festgenommen werden konnte. Wir sollten nun vor allem die Polizei ihre Arbeit tun lassen und – auch wenn es schwer fällt – kühlen Kopf bewahren. Wir müssen zunächst den Sachverhalt gründlich aufklären und sollten keine voreiligen Schlussfolgerungen ziehen oder Forderungen erheben."