Gitta Connemann ist stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


Quelle: Britta Cornelius
Teilen

Kein Wahlkampf auf dem Rücken unserer Landwirte

In einem Interview hat Svenja Schulze das deutsche Agrarsystem als „gescheitert“ bezeichnet. Dazu können Sie die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, wie folgt zitieren:

„Frau Schulze bricht den Stab über unsere heimische Landwirtschaft. Das ist ein Schlag ins Gesicht unserer Bäuerinnen und Bauern. Für uns als Union ist ihre Arbeit systemrelevant. Sie sind Motor für die Wirtschaft in ländlichen Regionen. Sie ernähren selbst unter Lockdown-Bedingungen Millionen von Menschen, und das in verlässlicher Weise und mit höchster Qualität. Noch nie gab es so viele hochwertige und bezahlbare Lebensmittel wie heute. Diese Arbeit wird von Frau Schulze offenbar weder wahrgenommen, geschweige denn gewürdigt. Sie macht die Arbeit unserer heimischen Landwirte pauschal klein und schlecht. Dabei ignoriert sie die europäischen Beschlüsse, die die Landwirtschaft noch ressourcenschonender und nachhaltiger machen könnten. Dies ist platter Wahlkampf auf dem Rücken der Landwirte - spaltend und polarisierend. Unsere Bauern gehen nicht auf die Straße, weil ihnen die Politik zu wenig Veränderung zumutet. Im Gegenteil.“