Ulrich Lange | Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


Quelle: Tobias Koch
Teilen

Grüne wollen Traum vom Einfamilienhaus platzen lassen

Zu den Aussagen von Grünen-Politikern über Verbote für Einfamilienhäuser und Enteignungen können Sie den für Bauen und Wohnen zuständigen Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ulrich Lange, gerne wie folgt zitieren:

"Da ist sie wieder, die Verbotspartei. Dieses Mal verbieten die Grünen den Bau von Einfamilienhäusern und wollen damit den Traum vieler junger Familien vom eigenen Haus mit Garten zerstören. Der Hamburger Baustopp für Einfamilienhäuser darf sich nicht woanders wiederholen. In Wirklichkeit wollen die Grünen das Individualeigentum neu definieren und nehmen mit ihren Enteignungsphantasien keine Rücksicht auf Verluste. Mein Rat: Wehret den Anfängen."

Mehr zu: