Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Katja-Julia Fischer)
Teilen

Gipfelbeschlüsse von Brüssel sind ermutigend - Triumph des Multilateralismus

Zu den Gipfelbeschlüssen zur Migration auf dem Europäischen Rat können sie den außenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, wie folgt zitieren:

„Die Gipfelbeschlüsse zur Migration auf dem Europäischen Rat sind ein Triumph des Multilateralismus - des Gedankens, dass nur eine breite Zusammenarbeit von Staaten, den Völkern wirklich dient. Die Ergebnisse zeigen, dass europäische Lösungen möglich sind. Es ist ermutigend, dass entgegen aller Befürchtungen die Mitgliedsstaaten der EU gerade auch bei einem derart schwierigen Politikfeld an einem Strang ziehen. Die Beschlüsse werden wesentlich dazu beitragen, Migration zu steuern und zu ordnen.

Es ist zu hoffen, dass nun auch bei anderen Fragen wie der Handelspolitik und des geschlossenen Auftretens in der Außen- und Sicherheitspolitik gemeinsame Positionen gefunden werden. Es ist wichtig, dass die EU in diesen bewegten Zeiten als Akteur auf der Weltbühne noch handlungsfähiger wird.

Angesichts der riesigen Herausforderungen hat Europa nur eine Chance, wenn es geschlossen nach außen auftritt. Hier hat der Europäische Rat ein Zeichen für die ganze Welt gesetzt.“