Joachim Pfeiffer

Pressestatement


(Quelle: Fotograf: Ingo Sombrutzki)
Teilen

"Gespenst des Protektionismus auf Dauer vertreiben"

Nach Agenturberichten soll die EU bei den Strafzöllen für Stahl und Aluminium Ausnahmeregelungen erhalten. Hierzu können Sie den wirtschaftspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Joachim Pfeiffer wie folgt zitieren:

"Die Entscheidung der US-Regierung, die EU von den Strafzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen, ist ein Sieg der Vernunft und gleichzeitig ein wichtiger erster Erfolg für den frischgebackenen Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der sich stark für diese Ausnahmen eingesetzt hatte. Auf beiden Seiten des Atlantiks scheint sich nun doch die Erkenntnis durchzusetzen, dass es bei einem Handelsstreit nur Verlierer gibt. Es gilt nun, das Gespenst des Protektionismus nicht nur kurzfristig sondern auf Dauer zu vertreiben. Dafür müssen alle am globalen Handel Beteiligten ihren Beitrag leisten. Das gilt insbesondere auch für China."