Pressestatement


Teilen

Für die inhabergeführten Apotheken dürfen keine Wettbewerbsnachteile entstehen

Der Europäische Gerichtshof hat am heutigen Mittwoch die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige Medikamente gekippt. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Michalk:

„Vor diesem Hintergrund erscheint ein Versandhandelsverbot für deutsche Arzneimittel überlegenswert. Für die inhabergeführten Apotheken dürfen in Deutschland aufgrund des Urteils keine Wettbewerbsnachteile entstehen. Apotheken sind ein wichtiger Bestandteil einer sicheren und verlässlichen medizinischen Versorgung vor Ort.“