Pressestatement


Teilen

Ethikkommission zu Fragen des automatisierten Fahrens ist ein wichtiger Baustein

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat eine Ethikkommission ins Leben gerufen, die sich intensiv mit Fragen rund um das automatisierte Fahren befassen wird, etwa nach welchen Regeln sich Autos verhalten müssen, wenn ein Unfall unvermeidbar ist. Hierzu können Sie den verkehrspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ulrich Lange, wie folgt zitieren:

„Deutschland ist und bleibt Autoland Nr. 1. Mit klaren und modernen Rahmenbedingungen ebnen wir den Weg für das Auto der Zukunft. Dabei geht es um mehr als um Technik und Recht. Die Einsetzung einer Ethikkommission ist daher ein wichtiger Baustein, um Lösungen für jene Fragen zu erarbeiten, die das automatisierte Fahren auf unseren Straßen mit sich bringen wird. Eine kluge und vorausschauende Maßnahme unseres Bundesverkehrsministers.“

Mehr zu: