Pressestatement


Teilen

"Eine 'Pestizidabgabe' ist wirklich das letzte, was wir brauchen"

Die Grünen schlagen bei ihrer heute beginnenden Fraktionsklausur eine Pestizidabgabe vor, die Bio-Bauern zugutekommen würde. Dazu können Sie die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, mit folgenden Worten zitieren:

"Erneut erweisen die Grünen unserer Natur und unseren Bauern einen Bärendienst. Eine 'Pestizidabgabe' ist wirklich das letzte, was wir brauchen. Denn dank moderner Pflanzenschutzmittel wird heute nur noch ein Bruchteil der Bodenfläche für die gleiche Produktion benötigt. Um 80 Dezitonnen Weizen zu erzeugen, benötigte man um 1950 fast drei Hektar. Heute wird die gleiche Menge auf wenig mehr als einem Hektar erzeugt.

Und was wäre das Ergebnis einer weiteren Abgabe? Den deutschen Landwirten würde es noch schwerer fallen, im Wettbewerb zu bestehen. Sie würden weiter geschwächt - und das in ohnehin schwierigen Zeiten. Hier hat die Ideologie die Feder geführt: Die Grünen wollen einen Graben zwischen Öko- und konventionellen Bauern ziehen. Nach dem Motto guter Bauer, böser Bauer. Das löst aber keines der Probleme, vor der die deutschen Landwirte stehen."