Nadine Schön, Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Foto Tobias Koch)
Teilen

Ein 'Ja', 'nein' oder 'vielleicht' hilft nicht - Facebook muss Fakten nennen

Facebook hat verkündet, dass von dem Datenskandal möglicherweise keine Europäer betroffen seien. Hierzu können Sie die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Nadine Schön, wie folgt zitieren:

„Ein 'ja', 'nein', 'vielleicht' hilft nicht weiter. Erst weiß Facebook nicht, ob deutsche bzw. europäische Nutzer vom Datenskandal betroffen sind. Dann sind es laut Unternehmen möglicherweise über 300.000 deutsche Nutzer. Jetzt heißt es, dass möglicherweise doch gar keine Europäer betroffen sein könnten. Ich bin gespannt, was morgen kommt. Facebook muss endlich Fakten nennen. Wir brauchen klare Antworten auf die vielen gestellten Fragen. Unter anderem darauf, ob nun wirklich Deutsche betroffen sind. Sobald es um Themen geht, die das Geschäftsmodell des Weltkonzerns betreffen, lavieren die Verantwortlichen herum. Das muss sich ändern.“