Andreas Jung MdB | Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Pressestatement


(Quelle: Quelle: Otto Kasper)
Teilen

Bund stärkt Gesundheitsämter vor Ort

Am morgigen Donnerstag stimmt der Deutsche Bundestag über den Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Ergänzungszuweisungen des Bundes nach § 11 Absatz 4 des Finanzausgleichsgesetzes und zur Beteiligung des Bundes an den flüchtlingsbezogenen Kosten der Länder ab. Mit diesem Gesetz soll auch die Auszahlung der ersten Tranche an die Länder in Umsetzung des Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst auf den Weg gebracht werden. Dazu können Sie den Stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Andreas Jung, wie folgt zitieren:

"Noch nie waren die Gesundheitsämter vor Ort so wichtig wie heute. Sie sind unsere Basisstationen bei der Bekämpfung von Corona. Deshalb werden sie jetzt gestärkt. Mit dem „Pakt für den öffentlichen Gesundheitsdienst“ wird der Bund insgesamt vier Milliarden Euro investieren für Personal, Digitalisierung und moderne Strukturen. Jetzt wird der Anfang gemacht. Damit wird ein bürgernaher Gesundheitsschutz noch besser und effektiver - zum Wohle von uns allen.“

Mehr zu: