Porträt Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der Unionsfraktion vor blauem Hintergrund

Pressestatement


(Quelle: Gundula Stein)
Teilen

Alterstests zukünftig in zentralen Ankerzentren durchführen

"Die Forderung des Niedersächsischen Städte- und Gemeinbundes ist nachvollziehbar. Genau vor diesem Hintergrund haben sich CDU, CSU und SPD in den Sondierungsgesprächen darauf verständigt, Asylverfahren künftig umfassend in zentralen Einrichtungen zu bearbeiten. In diesen sogenannten Ankerzentren müssen dann auch Alterstests durchgeführt werden. Das würde Druck von den Kommunen nehmen. Denn leider hat sich gezeigt, dass die rechtlichen Möglichkeiten für die Altersfeststellung in der Praxis kaum genutzt werden, auch weil sich viele Kommunen mit dieser Aufgabe überfordert fühlen. Wir müssen die Regelungen zur Altersfeststellung im Kinder- und Jugendhilferecht daher dringend nachbessern. Denn es kann nicht sein, dass viele Flüchtlinge sich immer wieder erfolgreich als minderjährig ausgegeben, obwohl sie tatsächlich volljährig sind."