Google +

Uwe Schummer

Behindertenbeauftragter

Uwe Schummer
Bildquelle: 
Swen Siewert
Dieses Foto ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland) lizenziert.

Uwe Schummer

Behindertenbeauftragter

Geboren am
in
Adelaide, Australien
katholisch
Mitglied des Dt. Bundestages
seit 17.10.2002 (15. Wahlperiode)
Groß- u. Außenhandelskaufmann

Adressinfo

Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030/227-73484
Wahlkreis Viersen (111)
CDU-KV, Goeterstraße 54
41747 Viersen
Telefon: 02162/29011
Antworten bei abgeordnetenwatch.de
  • | Uwe Schummer

    (...) Die Gelder werden weiter gespendet, so an die Hans-Böckler-Stiftung mit 10.000€ sowie an kulturelle, politische und soziale Gruppen. Das Zeitkontingent habe ich geschaffen, indem ich parteipolitische Aufgaben im CDA-Bundesvorstand und den Vorsitz der CDA Niederrhein abgegeben habe. Hier gab es gute Nachfolger aus Willich und ...[...] >

  • | Uwe Schummer

    (...) Bei der Ausgestaltung des Bundesteilhabegesetzes geht Gründlichkeit vor Schnelligkeit. Hierbei wird auch der von Ihnen angesprochene Punkt zum Beschluss der Arbeits- und Sozialminister der Länder zu finanziellen Kürzungen durch eine Anrechnung bei den Werkstatt- oder Förderkosten eine wesentliche Rolle spielen. [...] >

  • | Uwe Schummer

    (...) Die Bundesregierung, auch durch den verzögerten Start, bewertet im Kabinett unterschiedliche; auch das nehme ich zur Kenntnis. Die Kritik an der Gentechnik sehe ich und ist ein Grund, weshalb ich nicht zugestimmt habe. Ich sehe aber auch, dass der Mitbegründer von Greenpeace, Dr. [...] >

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Biografie

Geboren am 14. November 1957 in Adelaide, Australien; römisch-katholisch; ledig.

1974 Mittlere Reife, 1976-1979 Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel, 1978 bis 1982 Teilnahme an Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften (400-Meter-Lauf), 1979 bis 1980 Wehrdienst in der Sportförderkompanie in Warendorf, 1980 bis 1983 Tätigkeit als Kaufmännischer Angestellter bei den Stadtwerken Willich, 1983 bis 1987 Jugendbildungsreferent der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Westdeutschlands.

1987 bis 1989 Leiter des Abgeordnetenbüros von Bundesarbeitsminister Norbert Blüm MdB, 1989 bis 1996 Pressesprecher der CDA Deutschlands, 1996 bis 2002 Geschäftsführer der CDA Deutschlands, 1998 bis 2002 Chefredakteur der CDA-Zeitschrift "Soziale Ordnung". 

Mitgliedschaften in IG Metall, Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, Kolping, Aufsichtsrat RWE Power AG.

1973 Eintritt in die CDU, 1987 bis 1989 Bundesvorsitzender CDA-Nachwuchsorganisation Junge Arbeitnehmerschaft, seit 2001 Vorsitzender des CDA-Bezirksverbandes Niederrhein, seit 2003 Beisitzer im CDA-Bundesvorstand
seit 2003 stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Viersen.

Seit 2002 Mitglied des Bundestages, jeweils direkt gewählt im Wahlkreis Viersen
seit 2005 stellvertretender Vorsitzender Arbeitnehmergruppe CDU/CSU-Bundestagsfraktion, seit 2009 Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Bildung und Forschung.

 

Veröffentlichungspflichtige Angaben

Funktionen in Unternehmen

RWE Power AG, Essen,

Mitglied des Aufsichtsrates, jährlich, Stufe 4

Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen

Bundesarbeitsgemeinschaft Integrationsfirmen e.V., Berlin,

Mitglied des Beirates

Deutsches Medikamenten-Hilfswerk action medeor e.V., Tönisvorst,

Mitglied des Beirates, ehrenamtlich

Kolping Berufsbildungswerke in der Diözese Aachen, Aachen,

Mitglied des Beirates, ehrenamtlich