Skip to main content
(Quelle: Fotograf Laurence Chaperon)

Karin Maag

Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gesundheit

Geboren am 13.06.1962 in Stuttgart

Mitglied des Deutschen Bundestages: 27.10.2009 (17. Wahlperiode) - 30.06.2021 (19. Wahlperiode)

Juristin

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Geboren am 13. Juni 1962 in Stuttgart, evangelisch-lutherisch, verheiratet

Evangelisches Mörike-Gymnasium Stuttgart, Abitur; bis 1990 Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Erstes und Zweites juristisches Staatsexamen.

1990 bis 1991 Rechtsanwältin in der Kanzlei Bürkle und Partner, Stuttgart; 1991 bis 2003 Landeshauptstadt Stuttgart/Rechtsamt, zuletzt leitende Stadtrechtsdirektorin; 2003 bis 2007 Leiterin Oberbürgermeisterbüro in der Landeshauptstadt Stuttgart bei Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Stadtdirektorin; 2007 bis 2009 Abteilungsleiterin im Landtag von Baden-Württemberg, Ministerialdirigentin.

Schirmherrin F.U.N.K. e. V., Stuttgart; Mitglied im Spendenbeirat für das Stadtgebiet Stuttgart PSD Bank RheinNeckarSaar eG, Stuttgart; Mitglied im Stiftungsbeirat der Oesophagus-Stiftung, Stuttgart; Beisitzerin im Vorstand der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e. V., München; Schirmherrin bei Klartext reden!; Patin Rosensteintunnel; Schirmherrin Mutter-Kind-Wohnen in Stuttgart-Feuerbach und Sanierung des Kolping-Jugendwohnheims Bad Canstatt, Stuttgart; Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft in Berlin und der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus in Stuttgart; Beiratsmitglied der Barmenia Versicherungen a. G., Wuppertal; Mitglied im Ausschuss Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein e. V., Stuttgart.

Seit 1989 Mitglied der CDU; 2000 bis 2010 Mitglied im Kreisvorstand der CDU Stuttgart; seit 2011 stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Stuttgart; seit 2015 Mitglied im Landesvorstand und seit 2016 Mitglied im Vorstand der Frauen Union der CDU Baden-Württemberg.

Mitglied des Deutschen Bundestages seit Oktober 2009; 2013 bis 2018 Vorsitzende der Gruppe der Frauen und Mitglied im Fraktionsvorstand; gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion.

Karin Maag hat auf ihre Mitgliedschaft im 19. Deutschen Bundestag verzichtet und ist mit Ablauf des 30. Juni 2021 aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden. Nachfolgerin ist die Abgeordnete Susanne Wetterich, CDU/CSU.

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]