Georg Fahrenschon

fahrensch-380.jpg
Bildquelle: CDU/CSU-Fraktion
Bayern
Bayern

Georg Fahrenschon

  • 🎁 Geboren am 08.02.1968 in München
  • 🏛Mitglied des Deutschen Bundestages: 17.10.2002 (15. Wahlperiode) - 07.11.2007 (16. Wahlperiode)

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Schulausbildung, Studium
1988 Abitur am Feodor-Lynen-Gymnasium, Planegg
1990 - 1999 Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in München und Augsburg, Schwerpunkte: Finanzwissenschaften und Wirtschafts- und Unternehmenspolitik, Abschluss als Diplom-Ökonom (Univ.)

Beruflicher Werdegang
1992 - 1998: Freiberufliche Tätigkeit als Redaktions- und Produktionsassistent bei Pro Sieben,
1999 - 2000: Unternehmensberater und Geschäftsbereichsleiter bei der arf - Gesellschaft für Organisationsberatung mbH in Nürnberg,
2000 - 2002: Projekt- und Organisationsberater bei der Bayrischen Landesbank; zuletzt Leiter des Fachbereichs "Risiko und Controllingprozesse".

Ehrenamtliches Engagement
seit 2001: Mitglied im Arbeitskreis "Wirtschaftliche und gesellschaftliche Grundfragen" des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken (ZdK)
seit 2004: Mitglied im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken
seit 2005: Gründungsmitglied des Fördervereins der Luftrettungsstation "Christoph 1" e.V. sowie Mitglied des Kuratoriums

Politischer Werdegang/Parteiämter
1985 - 2003: Mitglied der Jungen Union (JU)
1989 - 2002: Mitglied des Bundesvorstandes der JU Deutschlands davon acht Jahre stellvertretender Bundesvorsitzender
1999 - 2003: Bezirksvorsitzender der Jungen Union Oberbayern
seit 1987: Mitglied der CSU
seit 1997: Mitglied des Bezirksvorstandes der CSU Oberbayern
seit 1999: stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU München-Land
seit 2000: Mitglied der CSU-Grundsatzkommission
seit 2001: Mitglied der CSU-Familienkommission
seit 2003: Schatzmeister der CSU Oberbayern
seit 2005: Mitglied der CSU Filmkommission

Kommunale Mandate
1990 - 2002: Gemeinderat in Neuried
1996 - 2002: Sprecher der CSU-Gemeinderatsfraktion
2002: 2. Bürgermeister der Gemeinde Neuried
seit 1996: Kreisrat im Landkreis München
Verkehrs- und Umweltreferent,
stellvertretender Finanzreferent;
seit 2002: stellvertretendes Mitglied des Kreisausschusses
bis 2002: Sportreferent

Aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden am 8. November 2007 wegen der Übernahme des Amtes eines Staatssekretärs in Bayern.