Skip to main content
(Quelle: Fotograf Tobias Koch)

Christian Schmidt

Bundesminister a.D.

Geboren am 26.08.1957

Kinder: 2, verheiratet, evangelisch-lutherisch

Mitglied des Deutschen Bundestages: 20.12.1990 (12. Wahlperiode) - 25.10.2021 (19. Wahlperiode)

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Geboren am 26. August 1957 in Obernzenn; evangelisch-lutherisch; verheiratet, zwei Kinder.

1976 Abitur am Steller-Gymnasium Bad Windsheim; 1976 bis 1977 Wehrdienst bei der 1. Gebirgsdivision; 1977 bis 1982 Studium der Rechtswissenschaften in Erlangen und Lausanne (CH); 1982 erstes Juristisches Staatsexamen; 1982 bis 1985 Rechtsreferendar, zweites Juristisches Staatsexamen.

Ab 1985 Rechtsanwalt, Schwerpunkte: Arbeits- und Wettbewerbsrecht.

1984 bis 1989 Kirchenvorsteher in Obernzenn; 1993 bis 2007 Mitglied des Präsidiums des Auto- und Reiseclubs Deutschland (ARCD); seit 2006 Präsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft; seit 2013 Ko-Vorsitzender des Koordinierungsrates des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums.

1974 Eintritt in die CSU und die Junge Union; 1980 bis 1986 Landesvorstandsmitglied Europa-Union Bayern; 1980 bis 1982 JU-Kreisvorsitzender Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim; 1981 bis 1992 JU-Bezirksvorsitzender von Mittelfranken; 1984 bis 1990 Gemeinderat in Obernzenn; 1984 bis 1990 Kreisrat im Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim; 1999 bis 2009 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Fürth-Stadt; 2001 bis 2010 Bezirksvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises Mittelfranken der CSU; 2004 bis 2014  Landesvorsitzender des Arbeitskreises Außen- und Sicherheitspolitik der CSU; seit Mai 2010 Landesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CSU; seit Mai 2011 stellvertretender Bundesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU; Oktober 2011 bis Dezember 2017 stellvertretender Parteivorsitzender der CSU.

Seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Fürth/Neustadt a. d. Aisch; 1994 bis 1998 Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe; bis September 2002 Mitglied im Auswärtigen Ausschuss; bis September 2002 stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union; bis September 2002 stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss; seit 1999 Mitglied des Beirates des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums; 1999 bis 2005 Vorsitzender der Deutsch-Britischen Parlamentariergruppe; bis Oktober 2002 Außen- und sicherheitspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe; bis November 2005 Mitglied im Verteidigungsausschuss; bis November 2005 Mitglied im Auswärtigen Ausschuss; Oktober 2002 bis November 2005 Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; November 2005 bis Dezember 2013 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung; Dezember 2013 bis Februar 2014 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit; Februar 2014 bis März 2018 Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft; Oktober 2017 bis März 2018 Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur; seit August 2021 Hoher Repräsentant der internationalen Gemeinschaft für Bosnien und Herzegowina.

 

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]

Abstimmungen

Loading SVG
Inhalte laden...
Loading SVG
Inhalte laden...
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
Klimaschutz 24.06.2021