Skip to main content
(Quelle: Foto: Tobias Koch)

Thomas Rachel

Geboren am 17.05.1962 in Düren-Birkesdorf

Mitglied des Deutschen Bundestages: seit 10.11.1994 (13. Wahlperiode)

Politikwissenschaftler

Ausschuss: Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Biografie und Veröffentlichungspflichtige Angaben

Geboren am 17. Mai 1962 in Düren; evangelisch; verheiratet; eine Tochter.

1982 Abitur am städtischen Gymnasium am Wirteltor in Düren; 1985 Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung; 1992 Magister Artium (M. A.) in den Fächern Politische Wissenschaften, Geschichte und Staatsrecht an der Universität Bonn.

1992 bis 2004 Angestellter der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf;

1999 bis 2005 Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Studentenwerks; seit 2000 Landessynodaler der Evangelischen Kirche im Rheinland; seit 2003 Stellvertretendes Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD); seit 2006 Mitglied im Kuratorium der Leo-Baeck-Stiftung; seit 2006 Senator der Fraunhofer Gesellschaft; seit 2006 Vertreter der Bundesministerin für Bildung- und Forschung im Kuratorium der Deutsch-Israelischen Stiftung für wissenschaftliche Forschung und Entwicklung (GIF); von 2007 bis März 2014 Mitglied des Herausgeberbeirates des Kinder-Kultur-Magazins „KiKuMa“; seit 2010 Mitglied der Kammer der EKD für Bildung und Erziehung, Kinder und Jugend; seit November 2015 Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Seit 2012 CDU Kreisvorsitzender im Kreis Düren; seit 2011 Bezirksvorsitzender der CDU Bezirk Aachen; seit November 2005 Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung; seit 2003 Bundesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU/CSU; 1991 bis 2012 Landesvorstandsmitglied der CDU NRW; 1989 bis 2012 stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender Düren.

Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Düren seit 1994; 1997 bis 2005 stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Griechischen Parlamentariergruppe; 1998 bis 2005 Obmann für Bildungs- und Forschungspolitik der CDU/CSU-Fraktion; 1999 bis 2002 stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission „Globalisierung der Weltwirtschaft“; 2003 bis 2005 Sprecher der CDU/CSU-Fraktion in der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“; November 2005 bis Dezember 2021 Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung.

[Anmerkung der Redaktion: Die biografischen Angaben beruhen auf den Selbstauskünften der Abgeordneten.]

Google Map Loading...

Abstimmungen

Loading SVG
Inhalte laden...
Loading SVG
Inhalte laden...
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt
mit nicht abgegeben gestimmt