Teilen

100 Jahre Ende 1. Weltkrieg | Statement Ralph Brinkhaus

Vor 100 Jahren, am 11. November 1918, unterzeichnete im französischen Compiègne das Deutsche Kaiserreich den Waffenstillstand, der den Ersten
Weltkrieg beendete. Der Grande Guerre war der erste totale Krieg der
Menschheitsgeschichte und der erste industriell geführte Massenkrieg. Zwar war Europa der Hauptkriegsschauplatz, aber die geografische Dimension des Krieges umfasste Regionen und Länder aller Kontinente. Zuletzt befanden sich drei Viertel der Weltbevölkerung im Kriegszustand. Niemals zuvor hatten Armeen solcher Größenordnung gegeneinander gekämpft mehr als 17 Millionen Menschen verloren ihr Leben. 

Die Auswirkungen dieses Krieges reichten weit über Europas Grenzen hinaus uns sind bis heute spürbar. Daher gilt der Erste Weltkrieg vielen auch als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts. Auch wenn der Kriegszustand formal bis zum Inkrafttreten des Friedensvertrages von Versailles andauerte, wird der Tag des Waffenstillstands von Compiègne, als Jahrestag des Endes des Grande Guerre begangen. 

Mehr dazu hier

Weitere Videos