Prof. Dr. Robert Schlögl | Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Gründungsdirektor Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mülheim an der Ruhr Bildquelle: MPI CEC

Prof. Dr. Robert Schlögl

Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Gründungsdirektor Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mülheim an der Ruhr

Akademische Ausbildung /Wissenschaftliche Abschlüsse

  • 1973 – 1979 Studium der Chemie, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1982 Promotion (Dr. rer. nat.), Chemie, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1986 – 1989 Habilitation Prof. G. Ertl, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin
  • 1989 Habilitation, Qualifikation zum Hochschullehrer

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2018 Honorarprofessor am Boreskov Institute of Catalysis in Russlan
  • Seit 2017 TUM Distinguished affiliated Professor, TU München
  • Seit 2015 Honorarprofessor an der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2012 Honorarprofessor an der Universität Duisburg-Essen
  • Seit 2011 Sprecher des acatech Themennetzwerks “Energie und Ressourcen”
  • Seit 2011 Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion, Mülheim an der Ruhr
  • Seit 2011 Mitglied der Leopoldina
  • Seit 2010 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften
  • Seit 1998 Honorarprofessor an der Humboldt-Universität Berlin
    Seit 1995 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • Seit 1994 Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin
  • Seit 1994 Direktor und wissenschaftliches Mitglied am Fritz-Haber-Institut der MPG, Berlin
  • 1989 – 1994 C4-Professor für anorganische Chemie, J.W. Goethe-Universität, Frankfurt
  • 1986 Gruppenleiter bei Hoffmann La Roche AG, Basel
  • 1983 – 1986 Post-Doc, Institut f. Physik, Basel (Prof. H. J. Güntherodt)
  • 1982 – 1983 Post-Doc, Cambridge Universität (Sir J. M. Thomas)

Auszeichnungen

  • Schunck Award für Innovative Materialien, 1989
  • Otto Bayer Preis, 1994
  • Dechema Plakette, 2010
  • Max-Planck Communitas Preis, 2013
  • Alwin Mittasch Preis, 2015
  • Innovation Preis des Landes Nord-Rhein-Westfalen, 2016
  • ENI Preis - Energy Transition 2017
  • Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim a.d. Ruhr, 2017
  • Ipatieff Lecturer der Northwestern Universität, Evanston Illinois 2018-2019
  • Eduard-Rhein-Kulturpreis 2019

Sabbaticals/Fellowships

  • 2001 Gastprofessur an der Universität Louis Pasteur im Laboratoire des Matériaux, Surfaces et Procédés pour la Catalyse, Straßburg
  • 2004 Tetelman Fellow, Yale Universität USA
  • 2005 Fellow der Royal Society of Chemistry, Cambridge, England

Kommissionen

  • BBAW (Berlin Brandenburg Academy of Sciences), Vorstand
  • Bessy, Fachbeirat
  • EFCATS, Vorstand (Europäischer Katalytiker-Verbund)
  • RWE Fachbeirat
  • PCCP (Physical Chemistry – Chemical Physics) Fachbeirat
  • MCEC Fachbeirat

Mitgliedschaften
AAAS, acatech, ACS, American Carbon Society, DECHEMA, Deutsche Bunsengesellschaft, DGE, DPG e.V., GDCh, ICHEME, Leopoldina, The Electrochemical Society,

Publikationen und Patente
Mehr als 1200 Veröffentlichungen, mehr als 550 Präsentationen und Sprecher-einladungen;
Eingetragener Erfinder für ca. 20 Patentfamilien und/oder Patentanträge

Letzte Veranstaltung mit Prof. Dr. Robert Schlögl

Diese Veranstaltung ist beendet. Einen Nachbericht finden Sie hier.

Die Forschung an der Schnittstelle zwischen Energie- und Verkehrstechnologien ist durch eine große Themenbreite gekennzeichnet, die von der Entwicklung von Batterien und Brennstoffzellen über die biogene und solare Erzeugung alternativer Kraftstoffe bis zu strombasierten Verfahren reicht.

[...] >