Skip to main content

Prof. Dr. Justus Haucap

Mitglied der Monopolkommission

Vita

Personalien

  • Geburtsdatum: 24. März 1969
  • Geburtsort: Quakenbrück, Niedersachsen
  • Nationalität: Deutsch

Ausbildung

  • Mai 1988: Abitur, Artland-Gymnasium Quakenbrück
  • 1988 - 1993: Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken
  • 1991 - 1992: Studium am Department of Economics der University of Michigan, Ann Arbor, USA
  • Mai 1993: Abschluss des Diplom-Studiums an der Universität des Saarlandes als Diplom Volkswirt, Diplomarbeit bei Prof. Dr. Werner W. Pommerehne zum Thema "Steuerharmonisierung in der Europäischen Gemeinschaft: Theorie und Politik"
  • 1993 - 1997: Promotionsstudium an der Universität des Saarlandes und an der University of California, Berkeley, USA
  • Dezember 1997: Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität des Saarlandes (Gutachter: Prof. Dr. Dr. h.c. Rudolf Richter und Prof. Dr. Dieter Schmidtchen), Thema der Dissertation: „Werbung und Marktorganisation: Die ökonomische Theorie der Werbung betrachtet aus Perspektive der Neuen Institutionenökonomik“
  • 1999 - 2003: wissenschaftliche Assistenz an der Universität der Bundeswehr Hamburg
  • November 2003: Habilitation in Volkswirtschaftslehre an der Universität der Bundeswehr Hamburg (Gutachter: Prof. Dr. Jörn Kruse, Prof. Dr. Wolf Schäfer und Prof. Dr. Mathias Erlei) sowie Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach Volkswirtschaftslehre. Thema der kumulativen Habilitationsschrift "Acht Aufsätze zur Wirtschaftspolitik: Wettbewerb, Regulierung und Institutionen"

Beruflicher Werdegang

  • 1992 - 1993: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Europäische Wirtschaft bei Prof. Dr. Robert Holzmann, Universität des Saarlandes
  • 1993 - 1994: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie bei Prof. Dr. Dr. h.c. Rudolf Richter, Universität des Saarlandes
  • 1994 - 1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Der Markt als Organisation" (Leiter: Prof. Dr. Dr. h.c. Rudolf Richter), Universität des Saarlandes
  • 1997 - 1999: Zunächst Analyst, dann Senior Analyst bei der New Zealand Treasury, Wellington, im Bereich Wettbewerb und Regulierung Hauptverantwortlichkeit für die Bereiche Telekommunikation, Wasserwirtschaft, Post, Funkfrequenzen und wettbewerbspolitische Grundsatzfragen, Teilverantwortlichkeit für Energiewirtschaft und Luftverkehr
  • 1999 - 2003: Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik bei Prof. Dr. Jörn Kruse, Universität der Bundeswehr Hamburg
  • 10/2003 - 02/2004: Vertreter des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik, insbes. Wettbewerbstheorie und -politik an der Ruhr-Universität Bochum
  • 02/2004 - 09/2007: Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik, insbes. Wettbewerbstheorie und -politik an der Ruhr-Universität Bochum
  • 10/2007 - 07/2009: Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 08/2009: Direktor des Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) und Inhaber des Lehrstuhls für Wettbewerbstheorie und -politik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • seit 07/2006: Mitglied der Monopolkommission (Vorsitzender seit 07/2008)

Letzte Veranstaltung mit Prof. Dr. Justus Haucap

30 Nov 2011
Kongress

Wettbewerb im Handel

Die Deutschen geben im Schnitt knapp zwölf Prozent ihres verfügbaren Einkommens für Nahrungsmittel aus.