Skip to main content
(Quelle: Prof. Dr. Jan-Hendrik Dietrich)

Prof. Dr. Jan-Hendrik Dietrich

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Nachrichtendienste, Berlin

Vita

1996 ff. Ausbildung zum und Tätigkeit als Reserveoffizier bei der Bundeswehr (DG: OTL d.R.); 1998-2004 Studium der Rechtswissenschaft an der juristischen Fakultät der Universität Hamburg; 2000 Preis der Fakultät für Rechtswissenschaft für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Öffentlichen Rechts („Preis Internationale Migration“); 2004 Erstes Juristisches Staatsexamen; 2004-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand von Prof. Dr. Hans-Joachim Koch sowie Wissenschaftlicher Referent an der Forschungsstelle Umweltrecht der Universität Hamburg; 2008-2010 Juristischer Vorbereitungsdienst am Hanseatischen Oberlandesgericht in Hamburg mit Stationen in Berlin und Tokio; 2008-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Dekans der juristischen Fakultät Prof. Dr. Hans-Heinrich Trute; 2010 Zweites Juristisches Staatsexamen; 2011 Promotion; 2012 Biokratie-Preis der Universität Hamburg für herausragende umweltrechtliche Forschung (Dotierung: 7.000 €); Verschiedene Forschungsaufenthalte in Japan, u.a. an Gakushuin University, Tokio (Stipendiat der Robert-Bosch-Stiftung); seit 2011 Professor für Öffentliches Recht an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Berlin; 2014-2019 Mitglied des Senats der Hochschule des Bundes; seit 2016 Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung der Veranstaltungsreihe „Symposien zum Recht der Nachrichtendienste“ (veranstaltet durch Bundeskanzleramt und Bundesministerium des Innern); seit 2017 Co-Studiengangsleiter des Masterstudiengangs „Intelligence and Security Studies“ an der Hochschule des Bundes und der Universität der Bundeswehr München; 2019-2023 und Vorsitzender des Prüfungsausschusses; seit 2018 Co-Direktor des Center for Intelligence and Security Studies (CISS) an der Universität der Bundeswehr München.

Letzte Veranstaltung mit Prof. Dr. Jan-Hendrik Dietrich

27 Feb 2023
Fachgespräch

Fachgespräch digital | Nationaler Sicherheitsrat: Konturen für einen konkreten Vorschlag

Nachdem die CDU/CSU-Bundestagsfraktion bereits im vergangenen Jahr unter guter interdisziplinärer Beteiligung über die Notwendigkeit eines Nationalen Sicherheitsrats diskutiert hat, sollen nun unter Einbeziehung Ihrer kritischen Expertise nähere Konturen für einen konkreten Vorschlag zur Konzeption eines entsprechenden Gremiums erarbeitet werden.