Skip to main content
(Quelle: Terre des Femmes/Fotograf: Uwe Steinert)

Monika Michell

Fachbereich Ehrverbrechen, Terre des Femmes

* 1978

Vita

Studium der Romanistik und Politikwissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und an der Universität Salamanca, SpanienFreiberufliche Mitarbeit bei den Französischen Filmtagen Tübingen/Stuttgart, einem internationalen Filmfestival, als Assistentin der Festivalleitung

Seit 2010 Referentin zu Gewalt im Namen der Ehre bei TERRE DES FEMMES.Zwischen 2010 und 2011 konzipierte und organisierte sie als Pilotprojekt eine Workshopreihe für BehördenmitarbeiterInnen in Baden-Württemberg zu den Themen Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsheirat2012 führte sie zum Thema Zwangsheirat auch einen bundesweiten Kreativwettbewerb für Jugendlichen durch. Monika Michell betreibt zudem Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit in diesen Schwerpunktbereichen.

Seit September 2014 liegt der Fokus ihrer Arbeit als Referentin bei TERRE DES FEMMES besonders auf dem Thema Fühehen – hierbei steht vor allem die Forderung für ein weltweites Mindestheiratsalter von 18 Jahren im Fokus, sowie dass jede Ehe unter Zwang als Zwangsverheiratung unter Strafe steht, also auch diejenigen, die religiös/sozial geschlossen werden.

Letzte Veranstaltung mit Monika Michell

10 Nov 2016
Fachgespräch

Schule statt Ehe – wie lassen sich Kinderehen verhindern?

Bis Ende Juli 2016 wurden in Deutschland 1.475 Ehen registriert, in denen ein Partner noch minderjährig ist. Es handelt sich meistens um minderjährige Mädchen, die im Ausland mit einem oft viel älteren Mann verheiratet wurden. #kinderehen